zur Navigation springen

Jahresempfang in Ottenbüttel : Das stärkt das Gemeinschaftsgefühl

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Viel Dank verteilte Bürgermeister Heinz Maaß an die Bürger seiner Gemeinde – „sie alle sorgen dafür, dass Ottenbüttel lebenswert bleibt“.

Zum ersten Mal nach drei Jahren hatte die Gemeinde Ottenbüttel wieder zu einem Neujahrsempfang in das Ottenbütteler Dörpszentrum eingeladen. Bürgermeister Heinz Maaß hieß dazu zahlreiche Gäste willkommen. In seiner Neujahrsansprache betonte der Gemeindechef, dass der Neujahrsempfang das Gemeinschaftsgefühl stärken solle und dazu diene, Neubürger in die Mitte zu nehmen. Gleichzeitig sei er aber auch ein Dank an alle, die sich um das Gemeinwohl bemühten, damit die Gemeinde lebenswert bleibe. „Dafür ist die Gemeinde gut gerüstet“, betonte Maaß.

Der Bürgermeister ging auf auf die Entwicklung der Gemeinde ein, freute sich insbesondere über die Breitbandversorgung. Weiter informierte er, dass im Neubaugebiet „Schrebergoorn“ alle 13 Grundstücke verkauft und sechs Häuser schon bezogen seien. Maaß unterstrich, dass auch Ottenbüttel sich mit dem Thema Flüchtlinge auseinander setze. „Die Gemeindevertretung hat einstimmig beschlossen, einen Resthof zu kaufen und ihn umzubauen, damit dort drei Wohnungen für Flüchtlinge entstehen können.“ Schon im Februar sollen die Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein.

Hohe Kosten verursachten Sanierungsmaßnahmen am Kanalsystem, außerdem müsse in die Dach-Erneuerung des Dörpzentrums investiert werden. Maaß: „Insgesamt steht die Gemeinde mit einem gesunden Haushalt da, obgleich feststehende Kosten diesen belasten.“

Höhepunkt des Empfangs bildeten schließlich die Ehrungen. Für herausragende Leistungen dankte Maaß den Pferdezüchtern Jessica und Hobe Magens sowie Jungzüchterin und gleichzeitig mehrfache Weltmeisterin Jana Ehlers. Wehrführer Andreas Riese und sein Stellvertreter Frank Möller wurden stellvertretend für die Feuerwehrleute geehrt, die im vergangenen Jahr erfolgreich die vierte Stufe der Leistungsbewertung absolvierten. Ebenso wurde Karin Rafii, die ehrenamtlich mit Kindern gebastelt hat, ausgezeichnet. Eine weitere Urkunde ging an die Theatergruppe der Ottenbütteler Bürgergilde, die seit 1978 jedes Jahr im März mit ihren Theaterstücken für ausverkaufte Vorstellungen und strapazierte Lachmuskeln sorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen