zur Navigation springen

Das Rätsel Pflege: Nächste Woche Vortrag und Info in Brokdorf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2015 | 17:21 Uhr

Die Mehrheit der Deutschen möchte im Falle einer Pflegebedürftigkeit am liebsten in den eigenen vier Wänden bleiben – und nicht ins Pflegeheim oder zu Verwandten ziehen. So die Ergebnisse einer repräsentative Umfrage im Auftrag der R+V Versicherung. Die Bundesregierung hat auf diesen Wunsch der Bevölkerung reagiert und versucht mit einer Reihe von Gesetzesänderungen, die häusliche Pflege zu stärken. Seit 1. Januar 2015 gibt es eine Reihe von Änderungen im Pflegebereich.

Was die Änderung der Gesetzeslage für den Einzelnen bedeutet, ist nicht jedem Betroffenen auf Anhieb klar. „Es ist eine gewisse Verunsicherung zu spüren. Viele unserer Patienten fragen sich, was auf sie zukommt“, sagt Michael Martens, Pflegedienstleiter des Glückstädter Pflegedienstes „Häusliche Alten- und Krankenpflege“. Das Unternehmen ist ab sofort auch im Bereich Brokdorf, St. Margarethen und Umgebung tätig. „Leider sind Informationen über die Rahmenbedingungen im Pflegebereich häufig sehr kompliziert. Gesetzesänderungen werden oft nur in dicken Büchern umfangreich erklärt.“

Dabei sei das Wissen um die Möglichkeiten und gesetzlichen Rahmenbedingungen im Pflegebereich sehr wichtig, so Martens. „Meiner Erfahrung nach müssten weniger Menschen ins Heim, wenn sie über die Möglichkeiten der häuslichen Pflege gut informiert wären.“ Gemeinsam mit seiner Kollegin Ina Kardell möchte Martens daher „für etwas mehr Klarheit im Paragrafen-Dschungel“ sorgen. „Wir beraten natürlich auch gern in konkreten Einzelfragen, aber wir haben uns überlegt, dass eine kompakte Informationsveranstaltung für Betroffene und ihre Angehörigen sinnvoll ist“, sagt Kardell. Am Mittwoch, 22. April, lädt der Pflegedienst daher in der Zeit von 15 bis gegen 16.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung nach Brokdorf ins „Haus der Vereine“ ein. Hier können im Anschluss auch Fragen gestellt werden.

> Für die Teilnahme am 22. April wird um Anmeldung unter 04124/4178 werktags zwischen 9 und 13 Uhr gebeten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen