zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 21:55 Uhr

Das neue VHS-Programm: Kurse für alle Sinne

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Volkshochschule bietet Teilnehmern wieder ein breites Angebot von Ukulele am Lagerfeuer bis zum Schmieden für Frauen

shz.de von
erstellt am 07.Jan.2016 | 00:38 Uhr

Mit einer Fülle an neuen Kursen startet die Volkshochschule Wilster in das erste Semester des neuen Jahres. „Gleich elf der insgesamt 45 im aktuellen Arbeitsplan aufgelisteten Weiterbildungsangebote stehen erstmalig auf unserer Angebotsliste“, sagt Sabine Kolz. Die VHS-Geschäftsführerin zeigt sich begeistert, dass sich neben den treuen Dozenten weitere Kursleiter gefunden haben, die sich bereit erklären, ihr Wissen und Können mit anderen Menschen unter dem Dach der Volkshochschule zu teilen. Wie gewöhnlich hält der Kursplan Angebote für alle Altersklassen vor.

So richtet sich der viertägige Osterferien-Workshop von Sabine Kramer beispielsweise an Kinder von sechs bis elf Jahren. Unter Anleitung können die teilnehmenden Mädchen und Jungen ab dem 29. März im Werkraum der Grundschule jeweils zwei Stunden pro Tag basteln und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für Liebhaber klassischer Kartenspiele bietet Anke Alpen ab dem 18. Januar einen Bridge-Kursus für Anfänger an. Über einen Zeitraum von zehn Montagen erlernen die Teilnehmer nicht nur die Spielregeln, sondern können die Erfahrung sammeln, dass es sich bei Bridge nicht um ein verstaubtes Spiel handelt, sondern alle Eigenschaften vereint, die ein modernes Kartenspiel haben muss.

Musikalisch geht es in den Kursen von Thorsten Franck und Florian Lindemann zu. Während Thorsten Franck im Zuge eines eintägigen Workshops unter dem Titel „Ukulele am Lagerfeuer“ die Grundlagen des Ukulele-Spielens vermittelt, die als Basis für einen stimmungsvollen Abend gedacht sind, zeigt Florian Lindemann seinen Kursteilnehmern die verschiedenartigen Spielmöglichkeiten einer Gitarre. Der Schwerpunkt liegt hier nicht auf der klassischen, sondern der modernen Spielweise.

Entspannung, Stressbewältigung und Ausgeglichenheit sind die Schlagwörter der gesundheitlichen Bewegungskurse. Ab dem 19. Januar startet Stephanie Werner ihren Kurs Autogenes-Training. Über acht Abende erlernen die Teilnehmer die Grundlagen, des auf Autosuggestion basierenden Entspannungsverfahrens. Die wichtigsten Bewegungsabläufe des fernöstlichen Schattenboxens mit hohem gesundheitlichen Aspekt vermittelt ab dem 21. Januar Katrin Möller im Zuge ihres zehntägigen Taijiquan-Kurses.

Frühaufsteher, die sich bereits in den frühen Morgenstunden sportlich betätigen wollen, lädt Urte Albers ins Hallenbad ein. Neben einem Abendkursus bietet die versierte Kursleiterin nun auch einen Aqua-Jogging-Kurs an, der am 21. Januar um 8 Uhr erstmalig stattfindet.

Einen Einführungskurs im Sportschießen hält der Schützenverein Wilster von 1895 für Teilnehmer ab 16 Jahren vor. An drei Abenden erfahren Interessierte etwas über die verschiedenartigen Sportgeräte und werden an den Umgang damit herangeführt.

Etwas handwerkliches Geschick sollten Frauen für Astrid Geruhns Kurs mitbringen. In der historischen Schmiede am Dückerstieg wird der alten Schmiedeesse neues Leben eingehaucht. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten sind die Teilnehmerzahlen der Schmiedekurse für Frauen jeweils auf zwei Personen begrenzt.


>Informationen über das gesamte Kursangebot sind über die Homepage der VHS Wilster erhältlich. www.vhs-wilster.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen