Chemie-Gewerkschaft ehrt treue Mitglieder

Ehrung langjähriger Mitglieder (v.l.): Eckehard Sieg, Mathias Wötzel, Kurt Schmidt und Heinz Eggert sowie Klaus Lützen.
Ehrung langjähriger Mitglieder (v.l.): Eckehard Sieg, Mathias Wötzel, Kurt Schmidt und Heinz Eggert sowie Klaus Lützen.

Avatar_shz von
18. Oktober 2018, 13:20 Uhr

Seit Jahren nehmen der Ortsvorsitzende Uwe Barkmann und Norbert Wagner die alljährliche Mitgliederehrung der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Erden (IG BCE) vor, in diesem Jahr wurden sie selbst im Itzehoer Café Schwarz geehrt.

Bezirks-Sekretär Eckehard Sieg, Regional-Sekretär Mathias Wötzel und Klaus Lützen, stellvertretender Ortsgruppen-Vorsitzender, nahmen diesmal die Ehrung vor. „Unsere heute geehrten Mitglieder sind fest verwurzelt in der Geschichte“, sagte Eckehard Sieg. „Während die Gewerkschaft seit 128 Jahren existiert, haben zwei von ihnen mit 65-jähriger Mitgliedschaft immerhin die Hälfte dieser Zeit miterlebt“, hob er hervor. Als sie 1953 eingetreten waren, fand gerade der Volksaufstand des 17. Juni in der DDR statt, bei dem für Arbeiterrechte gekämpft wurde. Als der jüngste Geehrte vor 25 Jahren beitrat, wurde für einen sozialverträglichen Umbau der Wirtschaft zu demonstriert. „Vor 100 Jahren sind Arbeiter noch für die Durchsetzung ihrer Interessen gestorben, aber auch heute liegen noch viele Aufgaben vor uns.“ Perspektivisch sei nun die Industrie 4.0, die Digitalisierung der industriellen Produktion, die größte Herausforderung für die Zukunft.

Für 65 Jahre Gewerkschaftszugehörigkeit wurden Heinz Eggert, Johannes Meyer und Kurt Schmidt geehrt. 60 Jahre dabei sind Horst Glenz, Wilhelm Lindsteding, Gerhard Stange, Siegfried Steinmetz, Jürgen Wachholz, Dieter Wagner und Erwin Zimmermann. Wilhelm Brockmann und Michele Jeva gehören der IG BCE seit 50 Jahren an. 40 Jahre in der Gewerkschaft sind Bahattin Basar, Uwe Barkmann, Jörg Borgsmüller, Dirk Bruns, Jan Dohnke, Klaus Harms, Jürgen Herrmann, Heiko Höpfner, Jörg Jensen, Detlef Kloth, Willi Ernst Nickelsen, G.O. Röming, Helge Schönfeld, Gerd Steen, Dirk Thiessen sowie Norbert Wagner. 25 Jahre dabei sind Werner Aumann, Anna Bartoszymski, Jens-Peter Benje, Edmund Formella, Saskia Krüger, Sönke Kühl, Salvatore Lombardo, Ruth Lützen, Albert-Frank Pörschke, Daniel Rummi, Peter Schillinski, Timo Schulz und Bernd Soboll.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen