zur Navigation springen

Freiwillige Feuerwehr : Chefwechsel: Heiko Hensel einstimmig gewählt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Heiko Hensel ist neuer Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Christinenthal. Er folgt auf Claus-Peter Ralfs, der die Altersgrenze erreicht hat.

Wechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Christinenthal: Während der Jahresversammlung wurde Heiko Hensel zum neuen Wehrführer gewählt. Die Neuwahl war notwendig geworden, weil der bisherige Wehrführer Claus-Peter Ralfs die Altersgrenze für den aktiven Dienst in der Feuerwehr erreicht hatte.

Unter der Leitung von Ordnungsamtsleiter Gerhard Tolksdorf wurde der bisherige stellvertretende Wehrführer in geheimer Wahl einstimmig in das Amt des Wehrführers gewählt. Brandmeister Heino Hensel, 52 Jahre alt, verheiratet, Vater von drei Kindern und von Beruf Elektroinstallateur, bedankte sich bei der Versammlung für das Vertrauen. Er gehört der Feuerwehr bereits seit gut 35 Jahren an und war während der gesamten Amtsperiode von Claus-Peter Ralfs dessen Stellvertreter.

In das jetzt frei gewordene Amt des Stellvertreters wurde Oberfeuerwehrmann Thorsten Möller gewählt. Wiederwahl gab es für Gerätewart Klaus Wiese, ebenso wie für den stellvertretenden Gerätewart Sven Göttsche. Zum Atemschutzgerätewart wurde Helge Harder, zu seinem Stellvertreter Christoph Wiese gewählt. Einstimmigkeit gab es auch bei der Wahl des Funkwartes Reiner Braun und seines Stellvertreters Uwe Hauschildt. Die beiden neuen Kassenprüfer heißen Uwe Hauschildt und Sören Ralfs.

Bei den anschließenden Ehrungen wurde Andreas Bernert für seine 25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem silbernen Feuerwehrehrenkreuz am Bande ausgezeichnet. Geehrt wurden auch Horst Möller für seine 30-jährige aktive Feuerwehrdienstzeit sowie Sven Göttsche für zehn Jahre. Seine Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann drei Sterne erhielt Christoph Wiese.

Im Namen der Gemeinde gratulierten Claus-Peter Ralfs als Bürgermeister von Christinenthal und sein Stellvertreter Hermann Sendel allen gewählten, geehrten und beförderten Feuerwehrleuten. Zu den Gratulanten gehörte auch Amtswehrführer Klaus Sachau, der sich vom neuen Vorstand eine Fortsetzung der bisherigen vertrauensvollen Zusammenarbeit wünschte. Mit einem Gruß von Amtsvorsteher Dirk Michels gratulierte Gerhard Tolksdorf, der sich bei den Feuerwehrleuten für den schnellen und reibungslosen Wahlvorgang bedankte.

In seinem Jahresbericht hatte Ralfs zuvor seiner 21 Mann starken Truppe für die gute Teilnahme an den Dienstabenden gelobt. Ernsthafte Einsätze habe es im Berichtsjahr zwar nicht gegeben, dafür aber wurden Übungen der Atemschutzträger mit dem neuen Notfallkoffer und die Abschlussübung des vierten Zuges in Looft absolviert. An der Organisation gesellschaftlicher Veranstaltungen in Christinenthal werde man sich auch weiterhin beteiligen, versprach der aus dem Amt scheidende Wehrführer, der seinem Nachfolger eine glückliche Hand im neuen Amt wünschte.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 12:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen