zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 06:39 Uhr

CDU zieht positive Zwischenbilanz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 23.Mär.2016 | 12:12 Uhr

Mit dem Neubaugebiet „Südlich Fielweg“ sei die Gemeinde auf einem sehr guten Weg. Das berichtete Bürgermeister Delf Bolten auf der Jahresversammlung seines CDU-Ortsvereins in Wewelsfleth. Hierfür sollen am 21. April der Bauausschuss und anschließend die Gemeindevertretung den Bebauungsplan beschließen. Danach sollen zwischen Fielweg und Sportanlage über 30 Bauplätze für Einfamilienhäuser geschaffen werden.

In der Weiterentwicklung der Gemeinde habe sich die CDU zu einer Triebkraft entwickelt, meinte auch der CDU-Vorsitzende Carsten Saß und schrieb das zügige Voranbringen der Erschließungsmaßnahme Fielweg-Süd seiner Fraktion zu. „Die CDU befürwortet das Neubaugebiet zu hundert Prozent“, bestätigte er.

Auch für die Senioren habe die CDU Planungen in der Hinterhand. Man befinde sich „in vorsichtigen Gesprächen“, um ein Grundstück für den Bau von Seniorenwohnungen zu errichten. Das werde aber noch einige Jahre dauern, schränkte Saß ein.

145  000 Euro seien für die Sanierung der Straßen Groß- und Klein-Wisch eingeplant. Im Gemeinderat wurden Investitionen für die Sanierung der Fischerhütten, für den Kauf eines Kommunalschleppers und für die Sanierung der Ortsentwässerung beschlossen. Ein Dauerbrenner seien die Brandschutzauflagen für die Mehrzweckhalle, die kontinuierlich abgearbeitet werden müssten.

„Die Gemeinde Wewelsfleth entwickelt sich positiv und liegt damit im Gegensatz zum Trend in der Wilstermarsch“, stellte Carsten Saß fest. Die Punkte des Wahlprogramms seien weitgehend umgesetzt. „Wir sind voll am Ball“, fügte er hinzu. Er lobte die gute Zusammenarbeit seiner Partei mit der SPD im Gemeinderat und insbesondere mit dem Bauausschussvorsitzenden Dieter Pahl, sah aber bei der UWG eher Probleme in der kommunalpolitischen Zusammenarbeit.

Eine positive Entwicklung der parteiinternen Finanzlage machte Schatzmeister Detlef Bolten aus. Nach der Entlastung des Vorstandes verzichtete er nach langjährigem Wirken auf eine Wiederwahl. Einstimmig wurde Telse Rohde zu seiner Nachfolgerin gewählt. Bolten bedankte sich bei ihr für die Unterstützung bei der Sepa-Umstellung. Einstimmig wiedergewählt wurde der CDU-Vorsitzende Carsten Saß, während Andreas Schultz zum neuen Kassenprüfer gewählt wurde.

Für 35-jährige Mitgliedschaft in der CDU wurde Klaus-Peter Krey geehrt. Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Heiner Rickers hatte für ihn ein Präsent mitgebracht, während Carsten Saß das politische Wirken des Jubilars darlegte. Er war 1981 in die CDU eingetreten, war von 1994 bis 1998 bürgerliches Mitglied in zwei Ausschüssen und danach bis 2013 Gemeindevertreter, davon fünf Jahre als 2. Stellvertreter des Bürgermeisters.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen