zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 23:12 Uhr

Ferienzeit : Campingplatz mit familiärem Flair

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Probleme mit der Baustelle in Neuendorf: Viele finden den Weg nicht zum Platz am Deich

Der Sommer ist da und auf dem Kollmaraner Campingplatz „Elbdeich-Camping“ von Johann und Helga von Drahten herrscht Hochsaison. „Wir haben täglich neue Gäste, und auch unsere Dauercamper sind jetzt auf ihren Plätzen und freuen sich über das schöne Wetter“, sagt Helga von Drahten, die sich in ihrem kleinen Anmeldehäuschen in erster Linie um die administrative Arbeit kümmert. Anmeldeformulare ausfüllen, Fragen beantworten, Tipps für Ausflüge geben, Platzgebühren kassieren oder gekühlte Getränke verkaufen – derzeit ist sie voll ausgelastet. Und selbst um „Krankentransporte“ kümmert sie sich. „Ein Gast hatte Probleme mit seinem Rücken, und da ich nach Elmshorn zum Einkaufen fahren wollte, habe ich ihn mitgenommen und ins Krankenhaus gebracht, wo er ambulant versorgt wurde.“

Überhaupt wird der persönliche Kontakt zu den Campern groß geschrieben. „Die Besitzer sind immer sehr nett und freundlich und stehen bei jedem Problem und jeder Frage zur Verfügung“, erklären Bärbel und Siegfried Kowalzek. Sie sind seit drei Jahren Dauercamper auf dem Elbdeichplatz. Vorher haben sie mit dem Wohnwagen auf verschiedenen Plätzen an Nord- und Ostsee Urlaub gemacht, doch hier haben sie zweites Zuhause gefunden. Das Ehepaar betreibt seit 40 Jahren einen Imbiss auf Wochenmärkten in Hamburg und Umgebung. „Wir haben einen Ort gesucht, an dem wir Ruhe und Natur genießen können, in Kollmar haben wir diesen Ort gefunden“, erklärt Bärbel Kowalzek. Spazierengehen und Fahrradfahren sind für die Kowalzeks ein beruhigender Ausgleich für das oftmals turbulente Markttreiben. Und da sie in Kaltenkirchen wohnen, ist der Anfahrtsweg zu ihrem Freizeitdomizil auch nicht zu weit.

Nur auf der Durchreise war das holländische Lehrerehepaar Foka und Ritske de Vries. Die beiden machen seit Jahren in den Schulferien in Skandinavien Urlaub und mit ihrem Wohnmobil auf der Hin- und Rücktour in Kollmar Zwischenstopp. „Wir sind schon das achte Mal hier und fahren immer mit der Elbfähre, um den Staus rund um Hamburg auszuweichen“, sagt Ritske de Vries. Das Ehepaar ist besonders angetan von der bäuerlichen und fahrradfreundlichen Umgebung und den sehr guten Sanitäranlagen des „Elbdeich-Campings“.

„Wir haben viele Gäste aus den Niederlanden, die hier für eine Nacht oder ein paar Tage bleiben“, bestätigt Helga von Drahten. Aber auch Besucher aus Skandinavien, Süddeutschland oder der Schweiz kommen gern nach Kollmar. „Letzte Woche waren hier ein Chinese und zwei Kanadier, die als Fahrradgruppe bei uns ihr Zelt aufgeschlagen haben“, erzählt die „Mutter“ des Campingplatzes.

Auch Andreas und Clara zum Winkel aus Großen-Buseck in Hessen sind derzeit in Schleswig-Holstein mit dem Rad und Zelt unterwegs und machten im „Elbdeich-Camping“ für eine Nacht Rast. „Wir wollen den Nordseeradweg von Hamburg nach Sylt fahren. Das ist bereits die fünfte Tour, die ich mit meiner Tochter unternehme. Pauschalurlaub ist langweilig“, sagt Andreas zum Winkel.


Umleitung hält Gäste fern


Für viele Gäste ist die Anfahrt zum Campingplatz aufgrund der Vollsperrung der B 431 derzeit schwierig. „Die Beschilderung für die Umleitung ist eine Katastrophe und wir raten allen Besuchern, die aus Richtung Bremen hierher wollen, die Fähre Wischhafen-Glückstadt zu nehmen“, sagt Helga von Drahten. Die Baumaßnahme habe sich negativ bemerkbar macht. „Die Zahl der Gäste, die früher auf der Durchreise waren und kurzfristig zu uns reingestolpert sind, geht gegen null.“ Derzeit kämen in erster Linie bereits angemeldete Gäste.

Bis zum 31. Oktober hat der Platz „Elbdeich-Camping“ noch geöffnet. Im Gegensatz zu vielen Plätzen an Nord- und Ostsee, die bereits Ende September ihre Pforten schließen, kann man in Kollmar noch die Herbstferien genießen. „Das liegt auch mit daran, dass wir in unserem Sanitärgebäude eine Fußbodenheizung eingebaut haben“, erklärt Johann von Drahten.

>Infos im Internet: www.elbdeich-camping.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen