Bauarbeiten in Itzehoe : Busbahnhof auf der Festwiese

Noch fährt der Linienbus an den Malzmüllerwiesen vorbei – ab Montag werden alle Linien den neuen ZOB anfahren. Die provisorische Bedarfsampel soll die sichere Ausfahrt der Busse in die Schumacherallee ermöglichen.
Noch fährt der Linienbus an den Malzmüllerwiesen vorbei – ab Montag werden alle Linien den neuen ZOB anfahren. Die provisorische Bedarfsampel soll die sichere Ausfahrt der Busse in die Schumacherallee ermöglichen.

Die Malzmüllerwiesen bilden für die kommenden Monate die zentrale Haltestelle Itzehoes. Die Bauarbeiten in der Viktoriastraße beginnen am Montag.

von
12. Mai 2018, 05:00 Uhr

Ab Montag müssen sich Busfahrgäste in Itzehoe auf einige Veränderungen einstellen. In der Viktoriastraße beginnt die Kanalsanierung (wir berichteten). Deshalb wird der Zentrale Omnibus-Bahnhof (ZOB) vom Theodor-Heuss-Platz auf den Parkplatz Malzmüllerwiesen verlegt. Bis zirka Mitte August werden alle Buslinien nun diese zentrale Haltestelle anfahren.

Die von der Schumacherallee aus gesehen linke Hälfte des großen Park- und Veranstaltungsgeländes haben der Kommunalservice und das Verkehrsicherheitsunternehmen AVS als provisorischen ZOB hergerichtet. Im vorderen Teil gibt es einen zentralen Wartebereich für alle Fahrgäste – mit einem Zelt zum Unterstellen für Regentage. In einem Container ist dort auch das Kundencenter des Linienbusbetreibers Vineta Steinburg untergebracht. Dahinter stehen die Busse zur Abfahrt bereit. „Das ist etwas anders als gewohnt“, erklärt Annett Hagner, die als Bauleiterin der Kanalsanierung auch die Verlegung des ZOB koordiniert. „Wir bitten alle Fahrgäste wirklich im zentralen Wartebereich zu bleiben, bis ihr Bus startklar ist – aus Gründen der Sicherheit.“

Für Menschen, die einen barrierefreien Ein- und Ausstieg benötigten, hat der Kommunalservice zwei Rampen aus Beton gegossen. „Sie werden von den Busfahrern bei Bedarf angefahren. Es ist also in diesem Fall wichtig, dort zu warten beziehungsweise auf sich aufmerksam zu machen“, sagt Hagner. Sie weist daraufhin, dass der Bahnhof trotz der Verlegung mit dem Bus erreichbar bleibt. Dort wird es ebenfalls ab Montag eine provisorische Haltestelle in Höhe der Post an der Adenauerallee geben. Auf die Veränderungen weisen Aushänge am bisherigen ZOB hin. Die Schulen seien gesondert informiert worden, sagt Hagner.

Die rechte Seite der Malzmüllerwiesen kann weiterhin wie gewohnt als Parkplatz genutzt werden. „An Wochenmarkttagen dürfte es dort ziemlich voll werden“, prognostiziert Hagner. Es stünden aber ausreichend Parkplätze im Stadtgebiet zur Verfügung.

In der Viktoriastraße beginnen die Bauarbeiten zunächst im ersten Abschnitt zwischen Kreismuseum und Brookstraße. Der Verkehr wird über den eigentlichen ZOB am Theater vorbei umgeleitet. Geplant sollen die Arbeiten im August abgeschlossen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen