Gemeinschaftsschule : Buntes Kursangebot für Schüler

Lego-AG:
1 von 3
Lego-AG:

An der Gemeinschaftsschule Kellinghusen erwartet die Schüler in diesem Halbjahr ein buntes Nachmittagsprogramm.

shz.de von
02. November 2013, 15:30 Uhr

Von Lego bis Nähen, von Schauschwertkampf bis Zumba: An der Gemeinschaftsschule Kellinghusen erwartet die Schüler in diesem Halbjahr ein buntes Nachmittagsprogramm. Auch verschiedene Wahlpflichtkurse wie Schulsanitäter, Fliegen und Segeln sorgen für Abwechslung im Schulalltag.

Im Rahmen der offenen Ganztagsschule haben Koordinatorin Sabine Riep und Konrektorin Petra Fobbe ein Nachmittagsangebot mit rund 20 verschiedenen Kursen auf die Beine gestellt. Beliebt sind nicht nur Schauschwertkampf, Airbrush und Zumba, sondern auch die Lego-AG. Schüler könnten dort spielerisch ihre Konzentrationsfähigkeit steigern und technisches Know-How erwerben, erklärte Lehrerin Katrin Genzmann, Leiterin der AG. „Weil es Spaß macht, gemeinsam Lego zu bauen“, sind auch Fabian (12) und Tjarven (10) mit dabei.

In den anderen Räumen der Gemeinschaftsschule wird unter anderem gekocht, getöpfert, genäht, aber auch Mathe, Deutsch, Englisch und Plattdeutsch gelernt. Auch die Sportkurse seien sehr gut besucht, erklärte Riep. „Das ist uns enorm wichtig, schließlich brauchen die Kinder Bewegung zum Ausgleich.“ Computerkurse würden aus diesem Grund derzeit nicht angeboten. Hoch her geht es beispielsweise beim Mädchenfußball. „Ohne Jungs haben wir Mädels auch eine Chance“, so die zehnjährige Ida. Der Kurs werde gut angenommen, so Trainer Andre Lorenz vom Vfl Kellinghusen.

Die Kurse werden von Vereinstrainern, fachkundigen Dozenten, Lehrern oder älteren Schülern geleitet und sind für die Schüler kostenlos. Ebenso die Hausaufgabenhilfe sowie die Mittagsbetreuung, die von pädagogischem Personal zwischen Schulschluss und Nachmittagsprogramm angeboten werden.

Mindestens genau so interessante Themen hat die Gemeinschaftsschule im Bereich der Wahlpflichtkurse zu bieten. Einer davon ist der Wahlpflichtkurs „Segeln in Theorie und Praxis“. Dabei beschäftigen sich die zwölf Teilnehmer und Lehrerin Tina Glumm mit Wetter- und Knotenkunde, Schiffstypen, Kommandos an Bord und vielem mehr. Ein Besuch auf der Peterswerft in Wewelsfleth stand bereits auf dem Programm, Bootsbauer und Segelmacher sollen noch folgen. Im nächsten Jahr soll die gelernte Theorie bei einem Segeltörn auf der Ostsee und beim Katamaran-Segeln erprobt werden. Alle Besuche und Erfahrungen werden von jedem Schüler in einem Portfolio festgehalten. Um die geplanten Aktionen finanzieren zu können, verdient der Kurs Geld bei Veranstaltungen in der Schule und im Ort. Auch auf dem Kellinghusener Weihnachtsmarkt werden die Segler vertreten sein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen