zur Navigation springen

Tschernobyl-Gedenktag : Bunter Protest am Kernkraftwerk

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Atomkraftgegner veranstalten heute vor dem Brokdorfer Kernkraftwerk einen bunten Portest: eine Kulturmeile mit Aktionen und Musik.

von
erstellt am 26.Apr.2014 | 08:00 Uhr

Heute, am 26. April, ist Tschernobyl-Gedenktag. Das heißt für die Kernkraftgegner von Brokdorf akut, der BUND-Kreisgruppe Steinburg, der Pinneberger Anti-Atom-Initiative sowie die Umweltorganisation Robin Wood vor allem: „Zeit zum Abschalten“. Deshalb laden sie heute ab fünf vor Zwölf am Brokdorfer Kernkraftwerk zum zweiten Mal im Rahmen einer Kulturmeile zum Protest: mit Infoständen, Mitmach-Aktionen, Musik und leckerem Essen in Bio-Qualität. Um 14 Uhr gibt es Redebeiträge. Bereits ab 11.30 Uhr werden Teilnehmer mit Musik auf zwei Bühnen empfangen.

Karsten Hinrichsen, Brokdorf-akut kritisiert aus seiner Sicht schwere Sicherheitsmängel: „Derzeit wird am AKW Brokdorf der Anti-Terrorschutz erweitert. Diese Maßnahmen sollen offenbar verhindern, dass Terror-Kommandos mit Hubschraubern auf den Dächern der Gebäude landen, um mit Panzerwaffen auf die Reaktorkuppel zu feuern. Die Atomaufsicht geht offenbar davon aus, dass diese Waffen die Kuppel durchschlagen können. Dieses nicht auszuschließende Risiko könnte also zum Super-GAU führen. Landeplätze gibt es rund um das AKW genug. Anti-Terror-Schutz kann nur eins bedeuten: Brokdorf muss umgehend vom Netz.“

Gisela Wieneke von der BUND Kreisgruppe Steinburg ergänzt: „Wir erwarten von der Landesregierung, den Druck auf E.on zu erhöhen und auf die sofortige Abschaltung des Atommeilers Brokdorf zu drängen. Wir freuen uns, dass die Grünen mit uns gemeinsam demonstrieren. Noch mehr würden wir uns freuen, wenn der Regierungspartner tatkräftig für die Stilllegung aktiv wird. Der Weiter-betrieb von konventionellen Kraftwerken wie Atom- und Kohlemeiler behindert die Energiewende und notwendige Investitionen in den Ausbau von intelligenten Stromnetzen und Speichertechniken.”

>Infos: www.akw-brokdorf-abschalten.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen