Wirtschaft : Bunte Rosentage mit zehn neuen Arten

Rosenzüchter Rolf Rohwedder mit einer seiner Lieblingsfarben.
Rosenzüchter Rolf Rohwedder mit einer seiner Lieblingsfarben.

„Kaum jemand weiß, wie aufwändig die Rosenveredelung ist“, sagt Rolf Rohwedder – und der Schafstedter muss es wissen. Mit seiner Rosenzucht und Baumschule in der Kanalgemeinde ist er weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt.

shz.de von
29. August 2013, 05:00 Uhr

„Kaum jemand weiß, wie aufwändig die Rosenveredelung ist“, sagt Rolf Rohwedder – und der Schafstedter muss es wissen. Mit seiner Rosenzucht und Baumschule in der Kanalgemeinde ist er weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Immer wieder kommen Kunden, die überrascht sind, wenn der Experte ihnen erklärt, dass die abgeschnittenen Triebe nicht einfach in die Erde gesteckt werden und neu austreiben. Mindestens drei Jahre vergehen, bis sich aus der wilden Rose, die als Grundlage für eine Edelrose dient, die verkaufsfertige Pflanze entwickelt hat.

Dieses Wissen, aber auch viele andere Tipps und Anregungen rund um Rosen und andere Blumen, Sträucher, Zierbäume und weitere Gartenpflanzen gibt es auch in diesem Jahr wieder bei den Schafstedter Rosentagen. Den Auftakt für eine Woche rund um die Königin der Blumen bildet das Wochenende, 7. und 8. September. Dann lädt Rolf Rohwedder zur Besichtigung und zum Kauf von mehr als 200 verschiedenen Rosenarten ein. Mit der magentapinken Baronesse, der orangeroten Midsummer sowie weiteren Arten zeigt der Züchter in diesem Jahr insgesamt zehn neue Beet-, Edel- und Bodendeckerrosen. Die Rosentage laufen noch die folgende Woche bis zum 13. September.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen