zur Navigation springen

JUGEND-FEST : Bunte Mischung bei der Fiesta interkultinaria

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jugendliche aus aller Welt bereiten die „Fiesta Interkul(t)inaria“ vor. Am Sonnabend, 12. April, wird im Itzehoer Jugendtreff gefeiert.

Letzte Plakate werden gestaltet, Fotos ausgedruckt und Rezepte besprochen. Die Vorbereitungen für die „Fiesta interkul(t)inaria“ gehen dem Ende zu, denn am Sonnabend, 12. April, ist es auch schon so weit. Von 13 bis 17 Uhr sind alle Interessierten zum Mitfeiern in den Jugendtreff am Holzkamp eingeladen.

Viele Jugendliche haben im Rahmen des Jugendprojekts von der Caritas Präsentationen zu verschiedensten Ländern, Musik und kleine Köstlichkeiten vorbereitet. Nun sind sie „gespannt, wie viele Leute kommen“, sagte Fatma (16). Gemeinsam mit Mayelle (20) und Cigdem (17) bereiteten sie ein Plakat zur Türkei vor. Außerdem wollen sie kleine gefüllte Brötchen backen und türkischen Tee ausschenken. „Uns wurden bei der Vorbereitung keine Grenzen gesetzt“, erzählte Cigdem.

Asta Nebeling vom Jugendmigrationsprojekt der Caritas freut sich auf eine interessante Mischung. „Wir haben viele Montage zusammengesessen und ganz tolle Sachen ausgearbeitet“, berichtete sie. Dadurch seien das Jugendparlament, der Jugendtreff und das Jugendprojekt der Caritas sehr eng zusammengewachsen. Es seien Beziehungen entstanden, neue Kontakte geknüpft worden. „Das Fest steckt an, es gibt uns allen positive Energie“, so Asta Nebeling.

Zum Programm gehört auch ein Auftritt der Tanzgruppe „Obsession 2 passion“ des TSC-Blau Gold, zudem legt der Ajang (16) aus dem Iran als DJ auf und das Gitarrenduo Lukas und Ove tritt auf. Alles sei kostenlos und für jedes Alter offen, betont Asta Nebeling. „Man muss nur gute Laune mitbringen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen