zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

13. Dezember 2017 | 14:36 Uhr

Bürgerschule: Berte Pries geht in Ruhestand

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Glückstadt | Sie war "Kummerkasten und Mutmacher", sagt Bürgermeister Gerhard Blasberg über Berte Pries. Der Schulverbandsvorsteher hat die 65-jährige Schulsekretärin der Bürgerschule jetzt in den Ruhestand verabschiedet. "Sie haben eine tolle Arbeit gemacht", lobte Blasberg. Die beliebte Schulsekretärin geht nach 20 Jahren Tätigkeit. Wobei Blasberg feststellte, dass sie damals früher angefangen hatte und jetzt einige Monate länger geblieben war, als sie gemusst hätte. Grund war das Vogelschießer-Fest. Das Kinderfest zu organisieren, das wollte sie noch übernehmen.

Berte Pries hat als Kind selbst die Bürgerschule besucht, zu einer Zeit, als Jungen und Mädchen noch getrennt unterrichtet wurden. An dieser Schule am Kommandantengraben war die gelernte Rechtsanwaltsgehilfin dann noch tätig bis zum Umzug in die Räume der ehemaligen Realschule in der Carl-Legien-Straße. Doch mit dem Umzug gab es auch wesentlich mehr Schüler, denn die Kleinen aus der damaligen König-Christian-schule in Nord zogen auch um. Die Zusammenführung der Grundschulen bedeutete viel mehr Arbeit, Berte Pries musste mehr an Stunden leisten. Hinzu kam der Ganztagsunterricht.

Dass sie sehr beliebt war, zeigt sich auch an einem ungewöhnlichen Geschenk der Lehrer. Ein Jahr lang unternehmen sie jeden Monat etwas mit ihr. Zuerst ist ein Kaffeetrinken geplant.

Und ganz weg ist sie noch nicht, im September geht sie als Betreuerin mit auf Klassenfahrt. Mit dabei ist auch die pensionierte Lehrerin Brigitte Gravert-Peters. Und ihrer Nachfolgerin Petra Becker hat sie versprochen, als "Leseoma" auszuhelfen.

Berte Pries will ansonsten ihr Rentnerdasein genießen und reisen. Deshalb hat sie nach 35 Jahren als Übungsleiterin jetzt auch beim ETSV Fortuna aufgehört. Ein Verlust für den großen Sportverein. Für ihr großes Engagement in der Turnabteilung wurde sie 2005 mit der höchsten Auszeichnung "Fortunatin des Jahres" geehrt. Berte Pries ist bereits 1956 in den ETSV eingetreten, um zu turnen. Schon in jungen Jahren übernahm sie Vorstandsämter. Bundesweit bekannt wurden die Turnerinnen der TGW, von denen sie einige trainierte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen