zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Oktober 2017 | 02:14 Uhr

Bürgerpreis: Engagierte Ehrenamtler gesucht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Tag für Tag engagieren sich viele Itzehoer freiwillig für das gesellschaftliche Zusammenleben“, weiß Julian van Delen, Sprecher der Novitas BKK. Ohne Ehrenamtler funktioniere oftmals nichts. Um ihnen für ihren Einsatz Anerkennung und Dank auszusprechen, rief die Krankenkasse vor fünf Jahren den Itzehoer Bürgerpreis ins Leben. Der Preis zeichnet Menschen aus, die eine ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen, örtlichen Initiativen oder politischen Parteien ausüben. Denn „Ehrenamtler stehen meist nicht so im Rampenlicht, wie sie es verdient hätten“, sagt van Delen.

Kandidaten können von ihrem Verein, ihrer Partei oder Organisation, aber auch von Privatpersonen vorgeschlagen werden und sollten einen Bezug zu Itzehoe haben. „Keine Scheu!“, ermuntert Schirmherr und Bürgermeister Dr. Andreas Koeppen. Den Sieger, der am 13. September in der St. Laurentii Kirche gekührt und mit 2500 Euro belohnt wird, wählt die Jury, bestehend aus Julian van Delen, Koeppen und Pastor Willfrid Knees.

Im Rahmen der Verleihung bringt Dr. Matthias Reinländer ein eigens dafür komponiertes Stück auf die Bühne: Der „Song of mercy and cherity“ setzt biblische Auszüge musikalisch um. Mit dabei sind eine Jazz-Formation, Streicher des Kulturhofs, Chöre aus Hamburg und Kellinghusen sowie Solisten der NDR-Bigband. Ein gemütliches Beisammensein im „himmel + erde“ schließt sich an. „Der Abend ist eine schöne Möglichkeit für Institutionen, ihre Ehrenamtler zu belohnen“, so Knees. „Und um ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen.“

Bewerbungen bis 27. Juni an Julian van Delen: 04821/1482806, julian.vandelen@novitas-bkk.de oder auf www.novitas-bkk.de.

Karten: nach den Sommerferien im himmel + erde und im Kirchenbüro erhältlich; 10 Euro inkl. Buffet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen