zur Navigation springen

Fortuna-Bad : Bürgermeister eröffnet die Badesaison

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Mit Spiel und Spaß ist die Badesaison im Glückstädter Fortuna-Bad eröffnet

Alle Wasserratten dürfen sich freuen: Die lange Zeit der Schwimmbadabstinenz ist vorbei. Gestern öffnete das Fortuna-Bad wieder seine Tore für die Badesaison.

Am Eingang begrüßten Schwimmmeister Rüdiger Kallies und sein Kollege Marius Karstens die ersten Besucher. Unter Ihnen war auch Maike Herzenauer mit ihrer Familie. Ihr überreichten die Schwimmmeister einen Blumenstrauß, denn traditionell fand die Eröffnung des Bades am Muttertag statt und sie war die erste Mutter, die das Bad in dieser Saison besuchte.

Zwar war das Wetter regnerisch, doch davon ließen sich die Badegäste nicht abhalten. Bürgervorsteher Paul Roloff hatte abgesagt. Dafür eröffnete Bürgermeister Gerhard Blasberg mit einem kühnen Sprung ins Schwimmerbecken die Badesaison. Darauf hatten die Eröffnungsgäste nur gewartet.

Gleich anschließend stürmten sie die Becken. Schnell tummelten sich Schwimmer und Wasserratten im warmen Wasser. „Die Lufttemperatur ist rund 12 Grad niedriger als die des Wassers, ich gehe nachher auch nochmal schwimmen“, freute sich Hannelore Urmersbach, die für den Förderverein Fortuna-Bad vor Ort war.

Die Mitglieder vom Förderverein hatten für den Eröffnungstag einen kleinen Höhepunkt organisiert. In großen Kunststoffbällen konnten die Badegäste quasi im Trockenen über das Wasser laufen. Dabei entpuppte sich der außergewöhnliche Spaß als gar nicht so leichte Übung, die vor allem viel Balancegefühl verlangte. Besonders die Kinder und Jugendlichen nutzten diese Gelegenheit.

Auch die DLRG zeigte sich gut gerüstet für die neue Saison und bereitete den Badespaß im Schwimmbad schon seit dem frühen Morgen vor. Viele Mitglieder achteten auf die Sicherheit am Beckenrand und in den Schwimmbecken. Während sich im Spaßbecken vor allem Jugendliche und Eltern mit ihren kleinen Kindern vergnügten, zogen im Schwimmerbecken bereits wieder die regelmäßigen Schwimmer ihre Bahnen, die sonst nur früh morgens im Schwimmbad antreffen sind.

Bis zum September gibt es einige Angebote: Dazu gehören unter anderem Schwimmkurse für Kinder, gefördert durch den Förderverein, ein Abzeichentag, den die DLRG organisiert und auch das 24-Stunden-Schwimmen, organisiert von Schwimmmeister Rüdiger Kallies.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen