zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 22:55 Uhr

Bürgergilde ermittelt neuen König

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 12.Aug.2014 | 11:54 Uhr

Sie ist der älteste Verein der Domstadt, die 1571 erstmals erwähnte Meldorfer Bürgergilde. An diesem Wochenende geht es darum, wer die Nachfolge von König Manfred, dem Hartnäckigen antreten wird. Manfred Redmann hatte im vorigen Jahr den entscheidenden Schuss auf den Holzadler abgegeben und durfte seitdem die fast sechs Kilo schwere Königskette tragen.

Das Gildefest beginnt am Sonnabend, 16. August, mit dem Antreten der Gildemitglieder um 14 Uhr vor der Dithmarschen-Halle. Anschließend werden die Gildefahne vom Rathaus und König Manfred von zu Hause abgeholt. Danach, gegen 15 Uhr, beginnen die Spiele für die Meldorfer: Torwandschießen erstmals auf eine elektronische Torwand, Fußball-Lotto, Minigolf und weitere Aktivitäten. Dort können die Bürger auch etwas gewinnen. Die Spiele werden am Sonntag ab 14 Uhr fortgesetzt.

Nebenher geht es für die 126 Gildemitglieder darum, den Holzvogel zu treffen. Teilnehmen dürfen alle, die in den vergangenen zehn Jahren nicht König geworden waren. Der amtierende Gildekönig gibt allerdings den ersten Schuss ab. So um die 20 Schützen messen sich in der Regel beim traditionellen Schießen auf den Holzadler, sagt 2. Ältermann Hans-Gerd Heide. Er vermutet, dass der Nachfolger Manfred Redmann gegen 18.30 Uhr feststehen dürfte.

Die Königin wird aus den Reihen der Ehefrauen und Partnerinnen ermittelt. Geschossen wird mit der Mini-Armbrust. Heide lädt nicht nur die Meldorfer ein, sich an den Spielen zu beteiligen. Er hofft auch, dass die Innenstadt zu Ehren der Gilde bunt geflaggt wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen