zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. August 2017 | 06:49 Uhr

Bürgerverein : Bürgerball richtig beliebt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Trend spricht eine deutliche Sprache: Tanzveranstaltungen kämpfen mit sinkendem Zuspruch. Nicht in Burg – dort tummelten sich rund 160 Gäste auf der Tanzfläche.

Werner Hill zeigte sich vollauf zufrieden. Kein Wunder: War der Bürgerball mit gut 160 Gästen, darunter viele junge Paare, doch ein voller Erfolg. Das sieht vielerorts ganz anders aus. Der Trend sorgt eher für eine Ball-Sterben. Entspannt und ausgelassen ging es dagegen auf dem Ball zu, der seit Jahrzehnten im Holsteinischen Haus stattfindet und seit 1949 durchgängig gefeiert wird.

Seit November hatten der Vorsitzende und sein Vorstand den Bürgerball vorbereitet und dabei auf Tradition gesetzt. So bildete das traditionelle Grünkohlessen den Auftakt, es folgte die Ehrung der Sieger des Bürgerkegelns, das seit zwei Jahren wieder zum Jahresprogramm gehört. Sieger wurden in diesem Jahr Marita Wersig sowie Gerhard und Elke Lemburg.

Nach einer Tanzrunde – für ein volles Parkett sorgte das Nordlive-Trio aus Neufeld – wurde die mit weit über 100 Preisen ausgestattete Tombola veranstaltet. Der Hauptpreis, ein 75-Minuten-Flug für eine Person vom Flugplatz Hopen, ging an Claudia Krohn aus Burg. Eine Wochenendreise nach Berlin, gestiftet von der CDU, gewann Renate Lakaw aus Brunsbüttel. Über eine Jahreskarte für das Burger Waldschwimmbad, gestiftet von der Gemeinde Burg, freute sich Sigrun Carstens aus Burg.

Der rund 310 Mitglieder große Bürgerverein ist auch 2014 wieder überaus aktiv. So wird die vor gut 15 Jahren eingeführte große Sieben-Tage-Reise in diesem Jahr vom 30. August bis 6. September nach Kolberg in Pommern führen. Es sind noch Plätze frei. Auch ein Sommerfest wird es geben. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr im Paradiestal findet es dieses Mal am 5. Juli auf dem Burger Waldspielplatz statt. Die beiden Bingo Veranstaltungen wird es ebenfalls wieder geben, wieder in der Bökelnburghalle. Novum in 2014 wird die erstmals unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindende Jahresversammlung am 16. Februar sein. Als Grund für diesen Schritt nannte Werner Hill die Angriffe in Leserbriefen nach der Jahresversammlung 2013. Eine erneute Belastung dieser Art möchte der Vorstand dem auf Kontinuität ausgerichteten Bürgerverein offenbar nicht zumuten. So wird Hill im Anschluss der Jahreshauptversammlung eine Presseerklärung herausgeben.

 


>Infos zum Bürgerverein und zur Reise bei Werner Hill, 04825/902450.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Jan.2014 | 12:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen