zur Navigation springen

Bürger-Schützen-Gilde fährt schweres Geschütz auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2016 | 11:14 Uhr

Die Bürger-Schützen-Gilde steuert die heiße Phase ihres jährlichen Höhepunkts an. Traditionell immer eine Woche vor dem Gildefest treffen sich die Mitglieder des 1380 gegründeten Traditionsvereins zur Generalprobe. Die Gildebrüder sind zum Exerzier- und Queesabend am kommenden Montag, 30. Mai, um 19.30 Uhr eingeladen. Nach der Gewehrausgabe ab 18.30 Uhr im Alten Rathaus werden ab 19.30 Uhr im Bürgermeistergarten die Griff-, Wende- und Marschübungen geprobt. Nach zwei kurzen Ummärschen durch den Park marschiert die Gilde mit Spielmannszug und Blasmusik zum Gildelokal Colosseum. Der Marsch führt durch die Rathausstraße, Klosterhof, Etatsrätin-Doos-Straße, Taggstraße, Burger Straße, Markt und Sonninstraße. Der Queesabend beginnt mit dem Aufruf der Gilderolle und dem Einschreiben neuer Mitglieder. Nach einem Grußwort des Bürgermeisters sollen der Ablauf des Gildefestes vom 4. bis 6. Juni festgelegt, die Postenverteilung vorgenommen sowie die Utensilienträger und die Soldaten der Stadtwache benannt werden.

Ein weiteres Thema ist das Hauptmannsfrühstück am Gildesonntag, ehe Schießwart Gerhard Voß über den Verlauf der Armbrust-Schießwochen berichten wird. Höhepunkt ist dann wie immer der Gildemontag (6. Juni) mit Fahnenschwenken, Marsch durch die Stadt, Kommers und Proklamation der neuen Majestäten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen