zur Navigation springen

Blätterdreck : Bürger lösen Laubproblem auf ihre Weise

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Burger haben eine Lösung für ihr Laubproblem: Sie kehren die Blätter einfach auf den Seitenstreifen – und der muss von der Gemeinde gereinigt werden. Einen Container für das Laub gibt es auch dieses Jahr nicht.

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Es gibt erste Konsequenzen. Nach dem Treffen der betroffenen Bürger beziehungsweise der Bürgerinitiative Laub in Burg mit Kommunalpolitikern, haben die Anwohner jetzt gehandelt. Da es für sie nach Aussage des amtierenden Bürgermeisters Walter Arriens (Burg Aktiv) definitiv keinen Container für die Entsorgung des Laubs geben wird, wurden die Blätter kurzerhand auf den Seitenstreifen gefegt. Dort sind nicht die Bürger, sondern die Gemeinde für die Entsorgung zuständig. Der Gehweg ist sauber und die Bürger haben sich kurzerhand ihres Problems entsorgt. Dort könne das Laub liegen bleiben, hatte Arriens gesagt. Der Laubstreit ist damit aber keineswegs beendet. Die Verwaltung solle prüfen, so der amtierende Bürgermeister, in wie weit die Gemeinde einer Daseinsfürsorge nachkommen müsse. Das hatten Mitglieder der Laub-Initiative gefordert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen