zur Navigation springen

Neuer Vorstand : Bücherei hat neue Vereins-Chefin

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Monika Hempel jetzt Vorsitzende. Stadtbücherei-Leiterin Kristina Preiß stellt viele Aktionen für die kommenden Monate vor

Monika Hempel ist die neue Vorsitzende vom ZwieBelfisch, dem Förderverein der Stadtbücherei. Die 67-jährige Glückstädterin wurde mit einer Gegenstimme auf der jüngsten Hauptversammlung des Vereins gewählt. Sie löst damit Heidrun Schaller (71) ab, die den Posten nach einem Jahr im Amt vorzeitig abgab. Die Gründe erklärte Schaller nicht. Sie teilte nur mit, dass sie weiterhin Ausstellungen für die Schwebebalken-Galerie in der Bücherei organisieren will.

Da Monika Hempel bis zu ihrer Wahl Schatzmeisterin des Vereins war, musste dieser Posten nachbesetzt werden. Neu dabei ist die Glückstädterin Maike Peters (50), sie wurde einstimmig gewählt.

Im Vorstand des 125-Mitglieder starken Vereins ist zudem als zweite Vorsitzende Ursula Janczyk aktiv. Kassenprüfer sind June Kohstall und Matthias Seitzinger. Letzterer mahnte in der Sitzung, dass der Verein nicht zu viel Geld horten sollte, um keine Probleme mit dem Finanzamt zu bekommen. Rund 10 000 Euro stehen dem Verein zur Verfügung.

Dieses „Problem“ löste sich schnell, als Stadtbücherei-Leiterin Kristina Preiß ihre lange Wunschliste vorstellte. Zunächst dankte sie allen Mitgliedern und dem Vereinsvorstand sowie den Mitgliedern von ZwieBelfisch für die bisherige Unterstützung.

Im Frühjahr möchte Kristina Preiß in Zusammenarbeit mit dem Verein wieder den Lesegarten eröffnen, und während der Matjesmeile soll wieder ein Flohmarkt stattfinden. In dem Zusammenhang sucht sie noch ehrenamtliche Unterstützung für den Verkauf von Büchern. Wer Zeit habe, könne sich bei ihr melden.

„Dankbar bin ich für die Bestseller-Aktion. Dadurch wird Aktualität gesteigert“, sagte die Stadtbüchereileiterin zu der neu gestarteten Aktion, bei der sie finanziell vom Verein unterstützt wird. Zudem plant sie auch in diesem Sommer wieder eine Ferienbuchaktion für Kinder.

Doch zunächst will Kristina Preiß bereits im Mai mit E-Books starten. „Wir werden einen E-Book-Reader anschaffen, damit die Leser das ausprobieren können.“ Der Sinn dieser Aktion: Leser sollen künftig auch Bücher per Internet in der Stadtbücherei bestellen können. Die Leselektüre können sie dann auf das Lesegerät herunterladen. Für die ganz kleinen Besucher möchte Kristina Preiß mit Hilfe des Vereins Sitzkissen anschaffen. „Damit die Kinder nicht auf dem Fußboden sitzen müssen.“ Und um im Bereich Kinder-Bücherei mehr Platz schaffen zu können, möchte die Büchereileiterin „rollbare, verschiebbare Regale“ anschaffen. „Ich kann aber noch nicht abschätzen, wie teuer sie werden.“ Zudem sei geplant, den Tresen im Eingangsbereich umzubauen.

Darüber hinaus plant Kristina Preiß eine Aktion für Mitglieder und andere Interessierte, die sich ehrenamtlich engagieren wollen. „Ich möchte einen Mediendienst einrichten für Menschen, die nicht mehr in die Stadtbücherei kommen können.“ Die Medienboten sollen aber nicht nur Bücher bringen und abholen, sondern auch zu einem kleinen Gespräch bereit sein – unter dem Motto „besuchen und erzählen“.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Mär.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen