zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

12. Dezember 2017 | 11:52 Uhr

Onleihe : Bücher leihen am heimischen Rechner

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Stadtbücherei Kellinghusen geht neue Wege: Ab sofort kann mit Onleihe von zu Hause ausgeliehen werden.

Die Stadtbücherei bietet ein neues digitales Angebot: Per „Onleihe“ haben Nutzer Zugriff auf eine enorm erweiterte Medienauswahl. Landesweit 80 Büchereien beteiligen sich mittlerweile am Service der „Onleihe zwischen den Meeren“. Ausgewählt und heruntergeladen werden kann bequem vom heimischen Rechner aus. „Über das Angebot erreichen unsere großen und kleinen Leser einen Medienumfang, den wir als kleine Bücherei gar nicht vorhalten können“, sagt Büchereileiterin Regina Arfsten.

Sie freut sich, die zusätzliche Dienstleistung kurz vor der bevorstehenden Ferienzeit anbieten zu können. „Mit der ‚Onleihe‘ können Lieblingstexte mit auf die Urlaubsreise gehen oder beim Ausspannen zuhause konsumiert werden“, so Arfsten. Sie unterstreicht außerdem die Absicht hinter dem Projekt, den Zugang zu den Bibliotheken noch einfacher zu gestalten. Dazu gehöre auch, dass Kunden nicht persönlich vorbeikommen müssen. „Toll ist auch, dass auf den Tablets die Buchstabengröße individuell eingestellt werden kann“, sagt Regina Arfsten.

Unter www.onleihe.de/sh können Wunschmedien kinderleicht von zu Haus ausgewählt werden. Koordiniert wird das Projekt von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein. Fördermittel fließen vom Land sowie von der Kreissparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg.

Zur Verfügung steht der Service allen Kunden der teilnehmenden Büchereien. „Eine zusätzliche Registrierung ist nicht notwendig“, so Arfsten. Auch weitere Kosten müssten nicht befürchtet werden. „Mit der jährlichen Gebühr in Höhe von 16 Euro ist alles abgedeckt.“ Voraussetzung für die Ausleihe der e-Medien sei gültiger Bibliotheksausweis plus Passwort sowie ein Internetzugang. „Dann kann unabhängig von den Öffnungszeiten der Büchereien rund um die Uhr nach Herzenslust gestöbert werden.“ Für einen begrenzten Zeitraum herunterladen lassen sich Bücher, Zeitschriften, Hörbücher und Sachfilme. „Bis zu zehn Medien gleichzeitig“, sagt Arfsten.

Allein im Kinder- und Jugendbereich stehen rund 2400 Titel bereit. Sachbücher (6200), Schule und Lernen (700) sowie eine ganz große Auswahl von 5653 Belletristik-Titel runden das Angebot ab.

Auf dem Tablet verbleiben E-books zwei Wochen lang, Hörbücher eine Woche. Zeitschriften können einen Tag gelesen werden, Tageszeitungen eine Stunde. „Danach sind die Medien nicht mehr aufrufbar“, erklärt Arfsten.

Das Gute daran: Leser dürfen Abgabetermine und eventuelle Mahngebühren getrost vergessen. Und: Falls man noch nicht zu Ende gelesen hat, können die Medien sofort nach dem Erlöschen erneut ausgeliehen werden. Auf der Internetseite der Online Ausleihe steht das gesamte Medienangebot zur Auswahl.

„Das Einloggen gelingt auch über die Adresse der Stadtbücherei“, so Arfsten. Einfach „Büchereikatalog und Onleihe“ anklicken, dann ein e-Book oder ein anderes Medienangebot aussuchen, seine Bücherei eingeben und mit der Nummer des Kundenausweises plus Passwort einloggen. Im Zweifel steht unter „Hilfe“ eine Anleitung zum Herunterladen bereit.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen