Buchstabengetreu

shz.de von
17. Juli 2015, 09:38 Uhr

Alle die Müller heißen, haben es leicht: Ihr Name wird selten falsch geschrieben. Meier, Maier und Meyer haben es da schon schwerer. Wenn offizielle Behörden einen Namen schreiben, sollte man aber denken, es ist dann schon richtig so. Ist es aber nicht immer. So heißt es im Zusammenhang mit dem großen Bodenlager für den Kanalaushub vom federführenden Wasser- und Schifffahrtsamt ganz amtlich „Dyhrrssenmoor“ – und das ist falsch. Darauf weist jetzt die namensgebende Familie Dyrßen hin. Und die muss es ja wissen. Übrigens: In den Beschlussvorlagen der Gemeinde steht es wieder richtig. Dort und im Amt nimmt man eben auch nicht jede andere Behörde buchstabengetreu hin.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen