Alfa-Mobil : Buchstaben als Hürde im Alltag

Das Alfa-Mobil kommt nach Heide.
Das Alfa-Mobil kommt nach Heide.

Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung informiert am 21. August in Heide übers eine Arbeit.

shz.de von
17. August 2018, 14:53 Uhr

Erwachsene mit Problemen im Lesen und Schreiben gibt es auch in Dithmarschen. Notizen für die Kinder schreiben, im Büro Emails verschicken: Bei rund 7,5 Millionen Analphabeten in Deutschland – davon nach Einschätzung des Bundesverbands Alphabetisierung und Grundbildung (BVAG) mehrere Tausend an der Westküste – bilden diese alltäglichen Handlungen ein kaum überwindbares Hindernis. Um auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, steht das „Alfa-Mobil“ des Verbandes am Dienstag, 21. August, ab 10 Uhr vor der Heider Volkshochschule am Südermarkt.

„Ich habe meine Brille vergessen“, „Diese Schrift ist zu klein für mich“, „Meine Hand ist verstaucht“ – mit Ausreden dieser Art verstecken Männer und Frauen ihre Unsicherheiten beim Lesen und Schreiben. Oft ist es Scham oder die Angst, bloß gestellt zu werden, die Menschen davon abhält, sich zu offenbaren. Viele kostet es große Überwindung, in einem Volkshochschul-Kursus Lesen und Schreiben zu lernen. Deshalb wird die öffentliche Informationsveranstaltung, die im Rahmen der Kampagne „Nur Mut. Der nächste Schritt lohnt sich“ stattfindet, von ehemaligen Betroffenen begleitet. Wie zum Beispiel am 21. August in Heide, wenn eine Kursusteilnehmerin Interessierten Rede und Antwort steht.

„Ich habe sehr viele Menschen getroffen, die gar nichts über das Thema wis-sen“, berichtet sagt Projektleiter Tim Henning. Oft seien das sogar Personen, die beruflich mit hoher Wahrscheinlichkeit schon Betroffenen begegnet sind wie zum Beispiel Sozialarbeiter, Lehrer oder Psychologen. Deswegen ist es ein Ziel der Kampagne, Vorurteile abzubauen.


Kurse an drei Volkshochschulen

„Ich freue mich, dass das Alfa-Mobil unsere Arbeit vor Ort unterstützt und hoffe, dass uns viele Bürger am Stand besuchen werden“, sagt Joachim Kring, Leiter der Regionalstelle für Alphabetisierung und Grundbildung mit Sitz in Meldorf. Kring berät Erwachsene, die Lesen und Schreiben lernen möchten. Aktuell gibt es solche Kurse in Dithmarschen an den Volkshochschulen Heide, Meldorf und Brunsbüttel.


Weitere Informationen unter 04832/4243 oder per E-Mail an:

alfa@vhs-dithmarschen.de

Internet: www.alphabetisierung.de




zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen