Schlickspektakel für den guten Zweck : Brunsbüttel lädt zur Wattolümpiade

Seit diesem Jahr neue Disziplin: Schlickschlittenrennen, importiert aus dem ostfriesischen Greetsiel.  Foto: Bertschies
Seit diesem Jahr neue Disziplin: Schlickschlittenrennen, importiert aus dem ostfriesischen Greetsiel. Foto: Bertschies

Wattfußball und Schlickschlittenrennen: Im Juli lockt Brunsbüttel zur Wattolümpiade. Am 1. Januar können sich Mannschaften anmelden.

Avatar_shz von
31. Dezember 2012, 04:13 Uhr

Brunsbüttel | Die Wattolümpiade ist "Das Beste am Norden". Was man in Brunsbüttel schon lange wusste, wurde nun durch die NDR-Zuschauer bestätigt. Unter den zahlreichen "Das beste am Norden"-Spots, die Kult-Regisseur Detlev Buck für das NDR-Fernsehen gefilmt hat, erlangte der Trailer über die Wattolümpiade den Platz 1 in der Publikums-Gunst.
Und auch im Jahr 2013 wird es in Brunsbüttel wieder sportlich-schmutzig. "Das werden die schmutzigsten Spiele aller Zeiten", sagt Wattkampfleiter Oliver Kumbartzky. Am Sonntag, 28. Juli, wird in Brunsbüttel das olümpische Feuer entzündet. Zum dann zehnten Mal lädt das olümpische Komitee, der "Wattikan", Wattleten aus aller Herren Länder ein, sich im knietiefen Elbschlick in traditionellen Küsten-Disziplinen wie Wattfußball, Watthandball und Wattwolliball zu messen. Nach dem erfolgreichen Testlauf bei der Wattolümpiade 2012 ist nun auch das aus dem ostfriesischen Greetsiel stammende Schlickschlittenrennen fester Bestandteil im Wattbewerbskatalog.

Viele Promis unterstützen die Aktion

Rund 180.000 Euro hat der Wattolümpiade-Verein seit 2004 mit dem "schmutzigen Sport für eine saubere Sache" gesammelt. Geld, das Krebsbetroffenen in der Region zugute kommt. So finanziert der Verein seit 2005 nicht nur zwei Beratungsstellen für Krebspatienten und deren Angehörige in Brunsbüttel und Heide, er organisiert auch mit großem Erfolg die Brunsbütteler Krebsinformationstage, die 2013 zum inzwischen fünften Mal stattfinden werden. Nachdem zuletzt die Einrichtung eines Palliativzimmers am Brunsbütteler Westküstenklinikum auf der Agenda der Olümpia-Macher stand, lag in diesem Jahr ein zusätzlicher Fokus auf einer groß angelegten Typisierungsaktion, die im September gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) auf die Beine gestellt wurde und die rund 400 potenzielle Lebensretter hervorbrachte.
Dass es 2013 überhaupt wieder eine Wattolümpiade geben wird und der Wattolümpiade-Verein mit seinen Benefizaktionen weiter dafür sorgen kann, die Strukturen für Krebsbetroffene in der Region zu verbessern, ist vor allem der Kampagne "Stark gegen Krebs" zu verdanken, die nach dem Rückzug wichtiger Sponsoren im Frühjahr 2012 ins Leben gerufen wurde, um die ehrenamtlich organisierte Wattolümpiade am Leben zu erhalten. Zahlreiche Menschen aus der ganzen Republik und sogar aus dem Ausland haben zumeist durch Kleinspenden einen gewichtigen Teil dazu beigetragen, dass die Grundkosten der Benefizveranstaltung finanziell abgesichert sind - und somit wieder alle Eintrittseinnahmen an den guten Zweck gehen können. Das "grüne Band der Solidarität", das die Spender auf Wunsch zum Dank bekamen, wird von vielen mit Stolz getragen. Zahlreiche Prominente unterstützten die Kampagne und waren letztlich Schrittgeber. Auch 2013 soll die "Stark gegen Krebs"-Kampagne fortgesetzt werden.

Anmelden am Neujahrstag

Für die Wattolümpiade 2013 können sich Mannschaften traditionell am Neujahrsmittag, 1. Januar, 12 Uhr, im Internet anmelden. Dort wird ein Formular freigeschaltet, welches direkt auf der Seite ausgefüllt und abgeschickt werden kann. Benötigt werden ein Teamname, ein Ansprechpartner mit Kontaktdaten, eine Wunsch-Hymne, die Anzahl der Wattleten und die Wunsch-Sportart (Fußball, Handball, Wolliball oder Schlickschlittenrennen). Jedes Team kann jeweils nur in einer Disziplin teilnehmen. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro pro Mannschaft. Die Startplätze werden anhand der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen vergeben.
Die Wattolümpia-Macher erwarten wieder einen großen Ansturm auf die Teilnehmerplätze. In den vergangenen Jahren wurde jeweils wenige Stunden nach Beginn der Anmeldephase "ausgebucht" vermeldet.
www.wattoluempia.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen