Kreis Dithmarschen : Brunsbüttel: Kleinbus und Auto stoßen zusammen – drei Verletzte

Die Einsatzkräfte transportieren einen der Verletzten ab.

Die Einsatzkräfte transportieren einen der Verletzten ab.

Bei dem schweren Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden.

shz.de von
01. August 2018, 20:33 Uhr

Brunsbüttel | Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am frühen Mittwochabend in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen). Ein roter VW-Bus fuhr den Alten Wall entlang, als plötzlich von rechts ein schwarzer Kia aus der Amrumer Straße kam. Im Kreuzungsbereich stießen beide Pkw zusammen, sodass bei dem Zusammenstoß der mit vier Personen besetzte Kleinbus auf die linke Seite kippte.

Der 39-jährige Fahrer aus Hamburg erlitt dabei leichte Schürfverletzungen, eine 69-jährige Mitfahrerin einen Oberschenkelbruch. Sie wurde ins Krankenhaus nach Itzehoe gebracht. Die 34 Jahre alte Beifahrerin und ihr zweijähriges Kind blieben bei dem Aufprall unverletzt.

In dem anderen Fahrzeug saßen drei Personen. Der Fahrer (79) aus dem Kreis Oldenburg blieb unverletzt, der 77-jährige Beifahrer erlitt ein Halswirbelsäulentrauma. Eine auf der Rückbank sitzende 72-jährige Frau kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Für die Rettungmaßnahmen wurde der Kreuzungsbereich für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Laut Aussage der Polizei Brunsbüttel entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert