zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Oktober 2017 | 06:30 Uhr

Fest der Kulturen : Brunsbüttel ist bunt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Schleusenstadt feiern im Juni verschiedene Nationalitäten gemeinsam ein großes Sommerfest. Mitwirkende können können noch dazustoßen.

Das Fest der Kulturen hat sich zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungsprogramm der Schleusenstadt entwickelt. Janette Haß vom Stadtmanagement ist bereits mit den Vorbereitungen für den 6. Juni beschäftigt, dann findet das bunte Fest wieder von 14 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Seemannsmission in der Kanalstraße statt.

Einige Teilnehmer trafen sich zu einer ersten Besprechung mit Janette Haß und Diakon Leon Meier im Seemannsclub. Länder der ersten Stunde sind Südafrika, Sri Lanka, Kambodscha und die Philippinen, die wieder durch in Brunsbüttel lebende Landsleute präsentiert werden. Zu der Besprechung hatten sich auch Asylbewerber aus Eritrea, Afghanistan und dem Kosovo eingefunden, die ihre Heimat vorstellen möchten. Der Clubraum der Seemannsmission ist in den vergangenen Wochen zum Treffpunkt der Asylbewerber geworden, die über Leon Meier ausrichten ließen, dass sie sich beim Fest der Kulturen einbringen möchten. „Auch in diesem Jahr wird es von dort wieder Spezialitäten und Informationen geben“, so Janette Haß. Gabriele Hoschek vom Xenos-Projekt wird ebenfalls einen Stand unterhalten.

Viele Ideen wurden bereits zusammengetragen, aber „wir sind offen für alles“, hofft Janette Haß mit ihren Mitstreitern auf noch mehr Gleichgesinnte. In den Holzhütten der Stadt sollen die Länder kulinarische Besonderheiten anbieten und Informationen bereithalten. Angedacht sind weiterhin Sprachbeispiele zur besseren Verständigung und das Vorlesen von Märchen aus anderen Kulturen. Für das Rahmenprogramm sind Musik-, Tanz- und Trommeleinlagen geplant, und neben den verschiedenen Länderspezialitäten halten die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Seemannsmission wieder ein Kuchenbuffet bereit.

„Wir hoffen in diesem Jahr auf Sonnenschein, dann wollen wir den Abend gemütlich ausklingen lassen“, so Janette Haß. In den vergangenen Jahren hatte anhaltender Regen das frühe Ende bestimmt.

 

>Wer beim Fest der Kulturen mitarbeiten möchte, kann sich unter 04852/391167 oder per Mail an janette.hass@stadt-brunsbuettel.de wendn. Das nächste Treffen findet Mittwoch, 29. April, 16 Uhr in der Seemannsmission statt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen