zur Navigation springen

Brokstedt überrascht gegen Gadeland im Meistercup

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Steinburger B-Klassenmeister und künftige A-Klässler TSV Brokstedt sorgte im Cup der Meister am gestrigen Sonntagnachmittag für eine Überraschung. Mit 7:6 (3:3, 3:3, 1:0) nach Verlängerung und Elfmeterschießen warf das Team von Trainer Jürgen Wolfgramm den Kreisliga-Meister Neumünster und künftigen Verbandsligisten TSV Gadeland aus dem Wettbewerb und zog in die nächste Runde ein.

Mit einer sehr jungen Mannschaft (im Schnitt etwas mehr als 21 Jahre) überraschten die Brokstedter ihren Gegner, verzeichneten bereits während der regulären 90 Minuten ein Chancenplus. „Mein Team hat in dieser Besetzung eine große Zukunft“, schwärmte nach dem Abpfiff „Yogi“ Wolfgramm.

Rickert (4.) vor der Pause und Schröder (54.) hatten den Gastgeber zwei Mal in Front gebracht. Tomaschewski (50.) glich zwischendurch aus. Siegel (64.) und Dzierzawa (67.) drehten die Partie dann vorübergehend zugunsten der Gadeländer, ehe Schröder (83.) die Brokstedter mit dem 3:3 in die Verlängerung schoss. Diese blieb torlos, so dass das Elfmeterschießen die Entscheidung herbeiführen musste.

Dabei avancierte der Brokstedter Keeper Andre Clausen zum Matchwinner, hielt die Elfer von Ziebell und Krüger. Beim gastgebenden TSV netzten Hendrischke, Fölster, Schröder und Milschus ein.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2015 | 15:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen