zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

12. Dezember 2017 | 23:14 Uhr

Briefwahl: Überraschend hoher Trend

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Außerdem meldet Wilster ein neues Wahllokal

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2014 | 16:52 Uhr

In Wilster und der Wilstermarsch geht bei der Europawahl der Trend zunehmend zur Briefwahl. „Es gibt einen überraschenden Anteil an Briefwählern“, berichtete Ordnungsamtsleiter Thorsten Franck. Vor fünf Jahren hatte das Amt zur Europawahl etwa 320 Briefwahlunterlagen ausgegeben. Diesmal waren vergangenen Mittwochmorgen bereits 500 Briefwahlunterlagen angefordert worden – die Verwaltung musste sogar noch nachordern. Ansonsten haben die Vorbereitungen ihren gewohnten Gang genommen, Donnerstagabend wurden noch die Wahlvorstände geschult, etwa eine dreiviertel Stunde lang. „Für die meisten ist es Routine“, merkt Thorsten Franck an.

Ungewohnt allerdings wird der Gang an die Wahlurne morgen allerdings für die Wähler aus dem Wahlbezirk I. Sie werden nämlich erstmals nicht in der ehemaligen Schule am Stadtpark wählen, sondern in der Mensa der Gemeinschaftsschule. Am Zuschnitt des Wahlbezirks hat sich nichts geändert, das heißt, alle Wähler, die sonst im Pavillon der Schule am Stadtpark gewählt haben, müssten jetzt in die Gemeinschaftsschule gehen.

„Das steht zwar so auch auf den Wahlbenachrichtigungskarten, aber da der Mensch bekanntlich ein Gewohnheitstier ist, werden viele Leute vermutlich wieder zur Schule am Stadtpark gehen“, meint Thorsten Franck.

Der Grund für den Standortwechsel des Wahllokals liege in erster Linie darin, dass die Mensa barrierefrei ist, während am alten Wahllokal eine Stufe war. „Somit können auch Gehbehinderte jetzt problemlos wählen.“ Außerdem stehe die Schule am Stadtpark ja zum Verkauf und würde mittelfristig ohnehin nicht mehr als Wahllokal zur Verfügung stehen. Franck: „Wir haben die Verlegung des Wahllokals also nur vorverlegt.“

Die Wähler aus folgenden Straßen müssen morgen ins Wahllokal Gemeinschaftsschule: Achtern Diek Jürgen-Heitmann-Straße, Ostlandsiedlung, Ahornweg, Kiefernweg, Peerkoppel, Altenkoog, Kohlmarkt, Steindamm, Am Schulzentrum, Lütt Dörp, Taggstraße, Bahnhofstraße, Möhlengang, Tannenweg, Büttel, Neue Burger Straße, Tütermoor, Burger Straße, Op de Weid, Etatsrätin-Doos-Straße und Ostermoor.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen