zur Navigation springen

Unfall : Braune Schmiere: Straße stundenlang gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Eine braune Flüssigkeit sorgte in St. Margarethen für gefährliche Rutschpartien. Eine Spezialfirma musste die braune Schmiere entsorgen.

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2014 | 12:06 Uhr

Ein brauner Schmierfilm sorgte am Dienstagnachmittag für starke Verkehrsbehinderungen auf dem Holstendamm und der Bundesstraße 431 in St. Margarethen. Der Bereich wurde wegen der großflächigen Verschmutzung teilweise und zwischenzeitig sogar voll gesperrt. Jetzt sucht die Polizei den Verursacher.

Gegen 16.30 Uhr hatte eine Frau die Polizei verständigt, weil sie auf dem Holstendamm an der Einmündung zur B 431 eine extreme Verunreinigung der Fahrbahn entdeckt hatte. Wie die eingesetzte Streife der Polizeistation Wilster feststellte, handelte es sich um einen äußerst schmierigen, braunen Belag, der die rechte Fahrspur des Holstendamms komplett bedeckte und sich durch weitere Fahrzeuge bereits weiter verteilt hatten. Um was es sich bei der Flüssigkeit, die geruchsneutral war, handelte, war nicht auszumachen.

Der Versuch des Abstreuens durch die Industriefeuerwehr Brunsbüttel verlief nur in Teilen erfolgreich, da zwar ein Aufnehmen des Stoffes gelang, die Glätte jedoch weiterhin bestehen blieb. Ein Fachberater des Gefahrgutzugs des Kreises Steinburg konnte zumindest eine Gefährlichkeit des Schmierfilms ausschließen. Seinen Aussagen zufolge handelte es sich vermutlich um ein Gemisch aus Wasser, Fett, Öl, Schwebstoffen und Sand. Zum Reinigung musste eine Fachfirma hinzugezogen werden, die gegen 22.45 Uhr mit ihren Arbeiten begann. Rund zwei Stunden benötigten die Experten.

Während der gesamten Zeit ab 16.30 Uhr war der Holstendamm komplett gesperrt, die B 431 halbseitig.

„Wäre ein Verursacher bekannt gewesen, hätte dieser die Flüssigkeit bezeichnen und damit die Arbeit sicherlich erleichtern können“, sagt Polizeisprecherin Merle Neufeld. So seien nun erhebliche Kosten entstanden, die zum Teil der Verursacher übernehmen müsse, kündigte sie an.

>Hinweise an die Polizei in Wilster unter 04823/922719.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen