Bratwurst muss sein

shz.de von
08. März 2016, 09:20 Uhr

Tradition verpflichtet – das gilt auch und gerade für Veranstaltungen. So gehören der Auftakt vor dem Rathaus, der Eröffnungsrundgang und der Kaffeenachmittag für Senioren beim Jahrmarkt einfach dazu. Da zeigen sich auch die Schausteller ein bisschen von ihrer spendablen Seite. Um die Jahrmarkt-Beschicker zu entlasten, regte Bürgermeister Walter Schulz jetzt den Verzicht auf die obligatorische Bratwurst an, was prompt ein Veto von Marktmeister Manfred Moltzau zur Folge hatte. Er bekomme an dem ganzen Tag nichts zwischen die Zähne, würde nur höchst ungern auf die Bratwurst verzichten. Da hat er recht. Wer viel arbeitet und den ganzen Tag auf den Beinen ist, hat sich auch die Bratwurst verdient. Zur Klarstellung: Vom Wert her liegt sie weit unterhalb der für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes zulässigen Größenordnung, was die Annahme betrifft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen