zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 11:42 Uhr

Bockmühle war 17 Mal in Aktion

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Förderverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück / Erste Mühlenbewegung gibt es zum Frühlingsanfang

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2016 | 18:25 Uhr

Der Förderverein „Bockmühle in Honigfleth e.V.“ blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Vorsitzender Helmut Sievers nannte als Höhepunkt den 22. Deutschen Mühlentag, der mit einem Kutsch-Shuttle zwischen den beiden Wilsteraner Mühlen in Rumfleth und Honigfleth, vielen Informationen und Musik wieder eine gelungene Veranstaltung war. „Bei der ersten Mühlenbewegung im Jahr, beim Bauernmarkt und alle drei Jahre zum Tag der Industriekultur am Wasser haben wir viele Besucher an der Schöpfmühle.“ Wie Sievers in seinem Jahresbericht weiter erläuterte, musste durch die starken Regenfälle die Zuwegung zur Mühle gesperrt werden. Anfang März werde der Weg wiederhergestellt, sodass Pavillon und Mühle wieder zugänglich sind. Dann wird auch die Erdabsackung unter der Förderschnecke behoben.

Helmut Sievers bedankte sich bei den beiden Mühlenwarten Wolfgang Möller und Claus Bracker, die nicht nur die Mühle und das angrenzende Areal pflegen, sondern auch ihre Aufwandsentschädigung dem Verein gespendet haben. Da im vergangenen Jahr auch keine Unterhaltungsmaßnahmen durchgeführt wurden, konnte Kassenwart Ralf Glückstadt eine außerordentlich gute Bilanz präsentieren. „Allerdings werden wir in diesem Jahr die Sanierung eines Mühlenflügels vornehmen müssen“, erläuterte Sievers. Der Förderverein Bockmühle hat sich für das Sparkassenprojekt „20  000 für 20“ beworben und bittet um Stimmabgabe aus der Bevölkerung. Vom 1. bis zum 17. März kann täglich unter www.spk-westholstein.de/20fuer20 für ein Projekt gevotet werden.

Der Förderverein zählt zurzeit 55 ordentliche Mitglieder und 10 bis 15 Jugendgruppenteilnehmer, die beitragsfrei geführt werden. Die Schöpfmühle leistete im vergangenen Jahr 4013 Umdrehungen. „Wir hatten insgesamt 17 Mühlenbewegungen, davon 13 mit Besuchergruppen“, wie der erste Mühlenwart Wolfgang Möller berichtete. Dabei wurden zirka 400 Euro an Spenden eingenommen. Die erste Bewegung wird am 20. März zum offenen Sonntag (Frühlingsanfang) stattfinden. Weiterhin stehen in diesem Jahr der 23. Mühlentag am 16. Mai an. Zum Tag der Vereine am 3. Juli und dem Bauernmarkt am 4. September wird sich die Mühle präsentieren. Voraussichtlich wird zur Mühlenanstrahlung am 25. November die Zufahrt wieder gesperrt. Bei den anstehenden Wahlen wurde Helmut Sievers als Vorsitzender, Schatzmeister Ralf Glückstadt und der erste Mühlenwart Wolfgang Möller in ihren Ämtern bestätigt, neue Kassenprüfer wurde Sönke Sievers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert