zur Navigation springen

Lebensretter gesucht : Bob der Baumeister singt für Jendrik

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Vorbereitungen für die große Typisierungsaktion sind in vollem Gange. Nun rufen auch die Schirmherren zum Spenden auf. Fabian Harloff wird als Stargast erwartet.

Jendrik hat Pläne. Er möchte ein toller Baumeister werden und ein großes Haus mit bunten Fenstern bauen (wir berichteten). Doch jetzt gibt es erstmal eine ganz andere Baustelle in seinem Leben. Denn der Fünfjährige Junge aus Breitenberg ist an einer seltenen Form von Blutkebs erkrankt.

Jendrik steht nicht alleine da: Er, seine Familie und ein ganzes Dorf halten fest zusammen, um gegen den Blutkrebs anzukommen. „Können wir das schaffen? Bauarbeiter! Yo, wir schaffen das!“ Mit diesen Worten aus der Fernsehmelodie zu Bob der Baumeister haben viele Helfer aus der Gemeinde und aus dem Freundes- und Kollegenkreis der Familie in weniger als sechs Wochen ein großes Kinderfest mit Typisierungsaktion, prominenten Gästen und Spielaktionen auf die Beine gestellt. Mehr als 1 000 Besucher werden morgen zwischen 10 und 16 Uhr in der ehemaligen Grundschule, Hauptstraße 5 in Breitenberg erwartet. In der öffentlichen Facebookgruppe, die die Initiativgruppe „Lebensretter gesucht!“ eingerichtet hat, haben bereits über 800 Personen ihr Kommen zugesagt. Jetzt hofft die Familie, dass sich von diesen Menschen viele in der Deutschenknochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren – für Jendrik und für all die anderen Menschen die dringend eine Stammzellenspender benötigen.

Spenden können alle Erwachsenen Personen zwischen 18 und 55 Jahren. Gute Gesundheit, ein Körpergewicht von mindestens 50 Kilogramm bilden die Grundvoraussetzung. Die Typisierung erfolgt über Wangenabstrich oder eine Blutentnahme. Die Kollegen von Ulrike Rademacher, Jendriks Mutter, die für die Rettungsdienst Kooperation Schleswig-Holstein arbeitet, unterstützen vor Ort mit 8-10 Personen.

Probst Thomas Bergemann plant als Schirmherr der Aktion mit einem guten Beispiel voranzugehen. Er wird sich als einer der ersten am Sonnabend typisieren lassen. „Ich finde das gut“, erklärt der 52-jährige überzeugt. „Jeder sollte die Möglichkeit nutzen, hier ohne viel Aufwand Gutes tun zu können.“ Als Mann der Kirche freut sich der Probst, hier nicht nur zu predigen, sondern selbst etwas zu tun.

Landrat Torsten Wendt, ebenfalls Schirmherr der Veranstaltung, hat sich bereits vor Jahren typisieren lassen. Nun möchte er auch viele weitere Menschen im Kreis Steinburg zu diesem Schritt ermutigen und Vielen dafür persönlich seine Hand entgegenreichen. „Da werde ich viele Hände schütteln“, schmunzelt er bei dem Gedanken an die erwartete Besucherzahl. Besonders freut er sich darüber, dass sich seine Frau dazu entschieden hat, sich auch typisieren zu lassen. Sie werde gegen 15 Uhr zusammen mit seinen Kindern auf dem Festgelände erscheinen. Wendt hofft, dass es ihr viele Menschen im Kreis gleichtun werden. Denn: „Einen genetischen Zwilling für Jendrik in unserem Kreis zu finden, ist statistisch gesehen besonders hoch“, so Torsten Wendt. Er appeliert auch an alle, die bereits bei der DKMS registriert sind, die eignenen Kontaktdaten zu aktualisieren. Das sei online ganz unkompliziert.

Neben der Spenden- und Typisierungsaktion stehen weniger die Erwachsenen, sondern vielmehr alle Kinder im Mittelpunkt – und ihre Lebensfreude. Ihnen wird ein besonderes Programm geboten. Dennis Kramer aus Rethwisch wird als „Herr Kurzweyl“ mit bunten Luftballontieren und Späßen für leuchtende Kinderaugen sorgen, eine große Hüpfburg lädt zum Austoben ein und es gibt auch ein Ponyreiten, während die Erwachsenen im Rahmen einer Tombola zu Gunsten der DKMS ausgefallene Preise anlocken.

Das Reisebüro Biehl und das DanCenter stellen Reisegutscheine im Wert von 500 Euro, der Eurostrand Resort Lüneburger Heide verlost einen Reisegutschein im Wert von 800 Euro, die Spieler des FC St. Pauli haben ein Trikot für den guten Zweck signiert. Die Firma BASF gibt ein iPad Air Mini aus und der Itzehoer Luftsportverein sponsert als Highlight einen Rundflug über den Kreis Steinburg. Die Gewinner werden ab 15.30 Uhr bekannt gegeben. Doch bis es soweit ist, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Die ersten Zelte stehen schon“, freut sich Torben Rademacher, Jendriks Vater. Er sei auch schon mit Jendrik auf dem Festgelände gewesen, um sich das bunte Treiben anzusehen. Jendrik selbst wird am Kinderfest nicht teilnehmen können – zu viele Menschen, zu groß sei die Infektionsgefahr. Aber vielleicht trägt der Wind die Musik auch zu ihm in den Garten, wenn zwischen 13 und 15 Uhr Fabian Harloff, die Stimme der Zeichentrickfigur Bob der Baumeister, live auf der Bühne und mit allen anwesenden Kindern laut das Lied „Wir schaffen das!“, singt.

 


>Jendriks DKMS Spendenkonto:

IBANDE50100708480151231809,

BIC DEUTDEDB110

 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Mai.2014 | 17:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen