Blutspender helfen dem Tierheim

Übergabe beim Sommerfest (v. l.): Robert Adam, Karin Baumann, Pressewartin im Tierschutzverein Itzehoe, Claudia Danckers und  Holger Sauerzweig-Strey,  Vorsitzender des Tierschutzvereins.
Übergabe beim Sommerfest (v. l.): Robert Adam, Karin Baumann, Pressewartin im Tierschutzverein Itzehoe, Claudia Danckers und Holger Sauerzweig-Strey, Vorsitzender des Tierschutzvereins.

Avatar_shz von
08. Juli 2014, 05:00 Uhr

Die fleißigen Blutspender im Klinikum Itzehoe haben nicht nur Blut, sondern auch Geld gegeben. 538,25 Euro konnte Robert Adam, Leiter des Blutspendedienstes, an den Tierschutzverein Itzehoe und Steinburg überreichen. Den Rahmen bildete das jährliche Sommerfest im Tierheim mit diversen Ständen und Informationen sowie Blicken auf die großen und kleinen Bewohner in der Hafenstraße.

„Das ist toll. Vielen, vielen Dank“, freute sich Tierheimleiterin Claudia Danckers. Das Geld soll vor allem für Katzenfutter und kleine Reparaturen ausgegeben werden. Derzeit leben 48 Katzen im Tierheim, in der nächsten Zeit werden es aber deutlich mehr werden, meinte die Leiterin. Die ersten Welpen wurden bereits abgegeben.

Zum zweiten Mal bedachte der Blutspendedienst den Tierschutzverein. Vor Weihnachten wurde die Sammeldose das letzte Mal geleert. Seit der Euro-Umstellung gibt es nach jeder Blutspende einen krummen Betrag von 23,50 Euro als Aufwandsentschädigung. Deshalb füllt sich das Sammelglas immer schnell: „Die Leute stecken gerne etwas ins Glas“, sagte Adam. „Unsere Spender sehen: Ich kann so noch etwas anderes machen als Blut zu spenden.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen