Glückstadt-Nord : Blumen und Farbe – ein Stadtteil macht sich hübsch

Schmierereien wie hier an der Sporthalle in Glückstadt-Nord sollen bald der Vergangenheit angehören.
Schmierereien wie hier an der Sporthalle in Glückstadt-Nord sollen bald der Vergangenheit angehören.

20 000 Blumenzwiebeln sollen zunächst im Bereich Königsberger Straße zwischen den Rasenflächen an den Häusern und dem Gehweg gesetzt werden.

shz.de von
10. September 2018, 12:31 Uhr

Konstruktiv und kommunikativ ging es während der jüngsten Stadtteilbeiratssitzung in Glückstadt-Nord zu. Eingeladen hatte zum zweiten Mal Karina Meißner vom Quartiersmanagement, die auch die Sitzung leitete. Thematisch ging es unter anderem um neue und auch bereits umgesetzte Projekte und um die Verteilung des Stadtteilfonds aus Städtebauförderungsmitteln.

Auch der Vorstand des Beirats musste neu gewählt werden. Der bisherige Vorsitzende Christian Wenzel und seine Stellvertreterin Marion Schink-Musfeldt stellten sich erneut zur Wahl, die einstimmig ausfiel.

Im Anschluss wurde über die Verwendung von Mitteln aus dem Stadtteilfonds entschieden. Bereits bewilligte Mittel wurden nicht komplett ausgeschöpft, da zwei geplante Projekte nicht durchgeführt werden konnten. Der Fonds weist so noch eine Summe von über 5000 Euro auf, die für den Rest des Jahres zur Verfügung stehen.


Trafohäuschen soll verschönert werden

Davon soll nun zum einen ein recht unansehnliches Trafohäuschen auf Höhe des Spielplatzes in der Flensburger Straße verschönert werden. Als weitere Maßnahme wurde eine Teilnahme an der Pflanzaktion des Vereins „Aktiv für Glückstadt“ bewilligt. 20 000 Blumenzwiebeln sollen in Glückstadt-Nord zunächst im Bereich Königsberger Straße zwischen den Rasenflächen an den Häusern und dem Gehweg gesetzt werden. Ole Ott von der Glückstädter Wohnungsbaugesellschaft hatte den Antrag auf die Pflanzaktion in Nord gestellt und versprach, auch die Mieter der betreffenden Häuser zu motivieren. „Unsere Gesellschaft wird auch die Stromkosten für die benötigten Werkzeuge in diesem Bereich übernehmen“, sicherte er zu.

Anschließend wurde auf bereits durchgeführte Projekte zurückgeblickt, wie das gut angenommene Stadtteilfest im vergangenen Jahr. „Es war ein voller Erfolg. Der Termin für das nächste Fest wurde auf den 24. August 2019 festgesetzt“, berichtete Christian Wenzel. Auch die Laubsammelaktion im vergangenen Herbst war sehr erfolgreich. Sie wird in diesem Jahr wiederholt, sobald die Blätter fallen.

Lüder Busch aus dem Bauamt der Stadt Glückstadt berichtete außerdem vom Stand der Arbeiten am Spielplatz in der Flensburger Straße. Hier verzögert sich der Beginn der Arbeiten noch etwas, weil die Spielgeräte eine recht lange Lieferzeit haben. „Wir sind aber guter Dinge, dass es jetzt bald losgeht“, hoffte Busch.

> Sitzung: Am 14. November um 18 Uhr tritt in der Mensa der Elbschule der Stadtteilbeirat zusammen. Anträge für den Stadtteilfonds müssen bis 31. Oktober beim Quartiersmanagement eingegangen sein.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen