zur Navigation springen

Ausflugstipp : Blütenpracht für Beete und Balkone

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zu Live-Musik gibt es Blumen und Garten-Accessoires: Geranienmarkt in Kellinghusen am Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Für den Geranienmarkt in Kellinghusen laufen die letzten Vorbereitungen. Die Blumenschau findet am Sonntag, 22. Mai, von 10 bis 18 Uhr statt. „Da der Bürger- und Verschönerungsverein den Geranienmarkt in diesem Jahr zum fünften Mal ausrichtet, wird es ein vergrößertes Unterhaltungsprogramm geben“, kündigt Organisator Michael Gatke an. Vor fünf Jahren hatte der BVV die Ausrichtung des traditionellen Marktes übernommen, zuvor war die Stadt mehr als 20 Jahre dafür zuständig.

Im Mittelpunkt stehen wieder die Gärtnereien, die ihre Beet- und Balkonblumen, Stauden und Gewächse anbieten. 31 Betriebe sind dabei, drei mehr als im Vorjahr. Zahlreiche Gärtnereien gehören dabei zu Stammgästen, so auch der Betrieb von Hauke Norden aus Hohenfelde, wo Michael Gatke und die BVV-Vorsitzende Margarete Mehrens-Alfer das Programm für 2016 vorstellten. „Seit 22 Jahren haben wir jedes Jahr einen Stand auf dem Geranienmarkt“, sagt Hauke Norden, der den Betrieb in zweiter Generation führt. Er verkauft dort Beet- und Balkonpflanzen aus eigener Produktion. „Der Geranienmarkt ist für uns ein wichtiger Verkaufstag mit einer netten Atmosphäre.“

Neben den Gärtnereien hat Organisator Michael Gatke neun Aussteller mit Accessoires verpflichtet, dazu kommen noch zwei Stände mit Keramik. Essen und Trinken wird es auch reichlich geben elf Gastronomiestände bereichern den Geranienmarkt. Die Besucher können wählen unter Käse, Kaffee und Kuchen, Quarkbrötchen, Snacks, Crêpes, Fischbrötchen und vielem mehr.

Für Live-Musik sorgen das Duo Voices (11 bis 17 Uhr oberer Markt), Jan Salander (11 bis 17 Uhr im Gartencafé auf dem Gelände Mühle Reimer) sowie die Drehorgelspieler Ruth und Hardy Ehlert (11 bis 17 Uhr unterer Markt). Die Drehorgelspieler waren bereits kürzlich bei der Einweihung der sanierten Orgel in der Kellinghusener Kirche zu Gast.

Schauplätze des Geranienmarktes sind wieder der obere und untere Markt, die Hauptstraße zwischen dem oberen Markt und Bahnhofstraße sowie der Parkplatz zwischen Bahnhofstraße und dem unteren Mark. Neu ist ein zentraler Verweilplatz auf dem unteren Markt mit Musik, einem Café und Sitzgelegenheiten. Neu ist auch ein Toilettenwagen, der auf dem Gelände der Mühle Reimer aufgestellt wird. Als Parkplatz steht die Poggenwiese zur Verfügung. Dort sorgen Mitglieder der Jugendfeuerwehr für ein reibungsloses Parken - gegen eine Gebühr von einem Euro. Zu- und Abfahrt nur an der Störapotheke. Der Erlös der aus der Parkgebühr kommt der Jugendwehr zu Gute.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen