Blitzschnell

shz.de von
16. Februar 2016, 14:50 Uhr

Seit die Steinburger die Verkehrsüberwachung an die benachbarten Dithmarscher delegiert haben, fällt auf: Auch am Sonntag geht es Rasern immer häufiger an den Kragen. Und weil die Wilstermarsch ja gleich neben Dithmarschen liegt, sind die Blitzer hier offenbar besonders aktiv. Aufmerksame Radiohörer tappen dabei aber selten in die Falle. Irgendein Peter oder eine Ursula ruft schon beim Sender an, der dann Warnhinweise verbreitet. Die Ankündigung allein sorgt dafür, dass der Fuß vom Gaspedal genommen wird. Vor allem, wenn die Radio-Durchsagen stundenlang wiederholt werden. Die Dithmarscher sind allerdings schlau. Sie haben ihr Gerät nämlich längst eingepackt und den Standort gewechselt – oder den wohlverdienten Feierabend eingeläutet. Natürlich sagen weder Peter noch Ursula Bescheid, wenn die Blitzer nicht mehr dastehen. Woher sollen die Sender das dann auch wissen. So sorgt regelmäßiges Radiohören auch ohne Blitzer für entspanntes Fahren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert