zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 20:42 Uhr

Blick über den Tellerrand

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Itzehoerin Caroline Parr lebt und arbeitet seit über einem halben Jahr in Tansania – und berichtet von ihren Erfahrungen

shz.de von
erstellt am 20.Mär.2016 | 11:41 Uhr

Vor sieben Monaten hat sich das Leben von Caroline Parr komplett verändert: Die Abiturientin startete im Rahmen des Freiwilligendienstes des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Richtung Afrika. An der Kiumako Secondary School in Tansania arbeitet die 20-jährige Itzehoerin seitdem mit Einheimischen, vermittelt Praktisches zu Themen wie Umweltschutz, Kochen, Nähen und Energiesparen. Dabei dankt sie allen Spendern, die sie dabei unterstützen. Wie sich die erste Hälfte ihres einjährigen Aufenthalts auf dem afrikanischen Kontinent gestaltete, erzählt Caroline selbst:

„Die Überschrift des Artikels, der zu Beginn meiner Reise in der Norddeutschen Rundschau erschien, lautete „Hakuna Matata in Tansania“. Es ging um meine Ziele und dass im Vordergrund steht, Wissen und Lebensfreude zu verbinden. Ich habe schon nach wenigen Wochen bemerkt, dass die Tansanier uns beim Thema „Lebensfreude“ weit voraus sind. Das praktische Wissen fehlt jedoch an vielen Ecken und Enden.

Im Januar fand nun das Zwischenseminar mit unserem Projektleiter Marcus Wack statt. Wir haben unsere Reise noch etwas ausgedehnt, um andere Länder dieses schönen Kontinents kennenzulernen. Von Sambia aus – wo wir die Victoriafalls besichtigten – reisten wir weiter nach Namibia. Wir haben ein Projekt in Botswana besucht, das auch von unserer Entsendeorganisation „Jugend im Ausland“ initiiert wird. Die Unterschiede der einzelnen afrikanischen Länder sind bemerkenswert.

Zuhause in Mwika geht es mir sehr gut. Meine damaligen Worte waren „Dort bin ich gut aufgehoben“. Das würde ich jeden Tag wieder so sagen. Ich habe meine Familie sehr gern. Die Projekte mit meinen Mitfreiwilligen laufen alle sehr gut. Wir sind vier Mädchen, die für den Verein Rafiki tätig sind. Das Kochprojekt an der Kiumako Secondary School haben wir weitergeführt.

Zusätzlich bieten wir einen Umwelt-Club an. Hier beschäftigen wir uns mit Mülltrennung und mit Energiesparen. Ein weiterer Fokus unserer Arbeit liegt auf Spiel und Spaß. Wir haben erfolgreich ein Fußballturnier für die Grundschulen in Mrimbo veranstalten können.

An der Mwika Primary School sind wir ebenfalls eingebunden. Es findet ein Mathe-, Englisch-, Sport- und Geographie-Club statt. Die Mischung unserer Projekte gibt uns die Möglichkeit, mit jeder Altersklasse zu arbeiten.

Ein wichtiges Thema unseres Aufenthalts ist es, völlig in die Kultur einzutauchen. Der kulturelle Austausch steht bei allem im Vordergrund. Dazu gehört der Sprachkurs, den wir in den ersten vier Wochen absolviert haben. Aber auch Kleidung und viele Veranstaltungen sowie der regelmäßige Besuch in der Kirche gehören zu unserem Alltag. Es macht viel Spaß, das alles auf sich wirken zu lassen. Ich genieße es, hier viel zu lernen und in Ruhe zu überlegen, was ich später mal machen möchte.

Ein Jahr von Deutschland weg zu sein und ein Jahr Pause von dem vielen Lernen und dem Druck zu machen – das kann ich jedem Abiturienten empfehlen. Man schaut mal über den Tellerrand und durch meinen Freiwilligendienst habe ich auch gelernt, kompromissbereit zu sein und im Kollektiv Lösungen zu finden.

Obwohl ich mich sehr wohl fühle und es wirklich genießen kann, vermisse ich meine Freunde doch sehr. An das Leben kann man sich gewöhnen, auch wenn es kulinarisch speziell ist und man beispielsweise das Leitungswasser nicht trinken darf. Aber die Entfernung von über 6800 Kilometern ist nur für die wenigsten bekannten Gesichter aus der Heimat zu bewältigen. Nun ist schon mehr als die Hälfte geschafft, oder leider vorbei.

Ich bin sehr froh, hier zu sein, doch Deutschland ist auch schön.“


>Entsendeorganisation von Caroline Parr ist Jugend im Ausland. Ihr Projekt kann durch Spenden unterstützt werden: Kontoinhaber KJSH e.V., IBAN DE77 2003 0000 0070 32 15 05, Verwendungszweck: Tansania 2015/Spende Caroline Parr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen