zur Navigation springen

Blasorchester läutet beim Kulturmärz den Frühling ein

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2016 | 17:47 Uhr

Das Konzertjahr für das Blasorchester Wewelsfleth beginnt schon traditionell mit dem Auftritt beim Glückstädter Kulturmärz. Dort spielt das Orchester am Dienstag, 15. März, um 19.30 Uhr im Detlefsengymnasium, Dänenkamp 5. Das aktuelle Programm heißt „Frühlingsklänge“.

Das Orchester bringt bei seinem Auftritt Titel zu Gehör, die als Ur-Aufführung zum ersten Mal von den Musikern vor Publikum gespielt werden. Das Blasorchester Wewelsfleth gibt es nun schon seit mehr als 60 Jahren. Nach den Anfängen als Dorf- und Werftkapelle hat sich das junge Orchester über die Jahre immer weiter entwickelt. Der Dirigent ist Thomas Keller. Er ist Jahrgang 1959 und kommt aus der Nähe von Kiel. Er studierte an der Hamburger Musikhochschule Tuba für Orchester und absolvierte später in Düsseldorf und Hamburg das Studium zum Orchesterleiter. Das Blasorchester beherrscht die ganze Bandbreite moderner Blasmusik: von Stimmungsmusik, die etwa bei Oktoberfesten gespielt wird, über aktuelle Hits bis Evergreens. Auch Filmmusik und konzertanten Stücken haben sie in ihrem Repertoire. Das Orchester ist auch in Übersee bekannt. Konzertreisen führten nach Dänemark und Schweden, die USA, nach China und im vergangenen Jahr zur Weltausstellung „Expo“ in Mailand


> Eintritt: acht Euro, nur Abendkasse

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert