zur Navigation springen

Bewegungsangebot in den Tagesstätten soll fortgesetzt werden

vom

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Brunsbüttel | "Kids kommen in Bewegung" ist nur eines von sieben Angeboten, die die Volkshochschule Brunsbüttel (VHS) in diesem Sommer erstmalig im Rahmen des Talente-Kompass Brunsbüttel für ein attraktives Ferienprogramm zusammengestellt hat. Das Projekt war so erfolgreich, dass es auch in den kommenden Monaten mit Aktivitäten für die Jungen und Mädchen in den Brunsbütteler Kindertagesstätten fortgesetzt werden soll.

"Wir wollen keine Konkurrenz zu den ehrenamtlichen Angeboten der Vereine aufbauen", versicherte Roland Ladage von dem Projektträger VHS. Vielmehr biete der Talentekompass Aktivitäten an, die auf Wunsch der Kitas individuell abrufbar sein sollten. "Wir haben in den Sommerferien über 200 Kinder bespaßt. Das war ein toller Erfolg", blicken Ladage und Sabrina Nothelfer als Leiterin des Talentebüros stolz zurück.

Die letzte Veranstaltung des Ferienprogramms war eine halbstündige Trainingseinheit mit Sabrina Nothelfer in der Kindertagesstätte Paulus-Süd in der Jahnstraße. Roland Ladage entledigte sich seiner Schuhe und beteiligte sich auf Socken an den sportlichen Sprüngen, Bein- und Armbewegungen, einem Programm mit Elementen aus der Sportart Tae-Bo und Aerobic - speziell auf Kinder der Altersgruppe drei bis sechs Jahre angepasst. "Ich fand das gut!", war auch Roland Ladage von dem Bewegungsprogramm begeistert.

Das Ferienprogramm hatte die VHS und deren Talentebüro aus den Vorschlägen eines im Februar durchgeführten Workshops entwickelt. Kita-Leiterin Antje Groth zeigte sich überrascht, "dass aus diesem Workshop etwas so Greifbares entstanden ist". Und die Brunsbütteler Kitas griffen zu. Vor allem Noahs Arche, Paulus-Süd und Jakobus hatten sich für die unterschiedlichen Angebote angemeldet. Den größten Run gab es auf das Bewegungsprogramm, aber auch das "saisonale Kochvergnügen" mit Gabi Holm, Yoga für Kinder mit Natalia Gleimius und die Erlebnispädagogik "Das Abenteuer ruft" mit Sabrina Nothelfer und Sabine Schmidt-Klueß waren stark nachgefragt.

Etwas ganz Besonderes war der Programmpunkt "Wir holen die Elbe ins Museum". Das wurde wörtlich genommen, Watt und Wasser im Eimer ins Museum gebracht und mit den Kindern untersucht, wie viel Leben in diesem bisschen Elbe steckt. Sie konnten fühlen, hören, riechen, raten und begreifen, was die Elbe alles zu bieten hat.

Der Besuch im Heimatmuseum sei nur mit dem Einsatz von einem Taxi-Bus möglich gewesen, zeigte Roland Ladage ein Nahverkehrsproblem auf. Es sei offenkundig geworden, dass man von Brunsbüttel-Süd nicht mit einem Bus nach Brunsbüttel-Ort gelangen könne. "Am ZOB war Endstation!" Glücklicherweise sei die VHS mit dem Talentekompass auch finanziell so gut ausgestattet, dass man hier einen Taxi-Bus habe einsetzen können.

13 Teilnehmer gab es bei der "Entdecker-Tour Brunsbüttel", bei der erste Kontakte zu Neubürgern und vor allem ausländischen Bürgern geknüpft wurden. "Die VHS ist mit der Stadt im Gespräch, um Deutschkurse für Eltern und Kinder anzubieten", informierte Roland Ladage. Er sehe darin auch ein Stück Integrationsarbeit und "eine Chance für unsere Gesellschaft".

Die Angebote, die man in den nächsten Monaten für die Brunsbütteler Kitas aufrechterhalten wolle, seien ab sofort abrufbar. Ladage ist überzeugt, dass sich auch die Kitas, die bisher noch nicht dabei gewesen seien, beteiligen werden. "Das muss sich erst rumsprechen." Es sei nicht ausgeschlossen, dass noch zusätzliche Programmpunkte aus den vielfältigen Vorschlägen des Workshops erarbeitet werden könnten - insbesondere aus den Bereichen Musik und Sprachen. "Wir möchten auch andere mit ins Boot holen, die noch freie Kapazitäten haben", sagte Sabrina Nothelfer. "Es gibt noch viele Ideen."

Das Förderprojekt des Talentebüros läuft Ende nächsten Jahres aus. Es geht deshalb umso mehr darum, schon jetzt Pflöcke einzuschlagen und Wege zu öffnen, wie derartige Angebote auch danach finanziert werden könnten.

Kontakt: Talentebüro, Sabrina Nothelfer, 04852/53681006, Email snothelfer@vhs-brunsbuettel.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen