zur Navigation springen

Bildung für alle : Bewährter Mix bei der Kremper VHS

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nächste Woche startet die Volkshochschule ins Wintersemester. Das Angebot reicht wieder vom Fische räuchern bis zu Studienfahrten.

shz.de von
erstellt am 12.Jan.2014 | 08:15 Uhr

Mit dem bewährten bunten Themenmix geht die Volkshochschule Krempe ins neue Semester. Im Angebot: Diverse Musik- und PC-Kurse, Fische räuchern, die beliebten Gymnastik-Angebote sowie Tages-Fahrradtouren, für die es sogar schon eine Warteliste gibt. Wieder einmal im Programm ist der Männerkochkursus von Dozentin Karin Hanssen, gänzlich neu sind die Kindertanzgruppen für Jungen und Mädchen im Alter von vier bis sieben beziehungsweise acht bis zwölf Jahren unter Leitung von Nastja Marin aus Itzehoe. „Spiel mal wieder!“ heißt es ab dem 16. Januar, wenn das Kremper Ur-Gestein Lothar Schramm in den alten Gerichtssaal im Haus der Krempermarsch einlädt.

Ab Mai geht es wieder 14-tägig auf Radwanderung durch die Region. „Meist sind rund 20 Personen dabei“, verrät Krempes VHS-Chef Gerrit Heimsoth. Am 12. und 13. Juli steht obendrein eine Wochenend-Tour unter Leitung von Sigrid Piening auf dem Programm. Ziel ist der Nord-Ostsee-Kanal. Längst wieder ihren festen Platz im Angebot der Volkshochschule haben die Dia- und Filmvorträge. Die visuellen Reisen führen dieses Mal unter anderem auf die Mittelmeerinsel Malta, in die Parks und Gärten rund um Berlin sowie an den Golf von Mexiko. Neu im Team ist Referent Töns Wolter aus Tellingstedt, der über die „Naturparks und Sehenswürdigkeiten im Westen der USA und Kanadas“ sprechen wird.

Für die Sommerferien plant die Kremper VHS eine Bus-Studienreise in die Normandie und die Bretagne. Losgehen soll es Anfang Juli. Die genauen Details der Fahrt werden derzeit noch ausgearbeitet. Bereits ein guter alter Bekannter in der kleinen Marschenstadt ist Musiker und Starclub-Legende John Law, der gemeinsam mit seinen Tremors am 7. März den Ratskeller zum Beben bringen wird. Zum inzwischen 17. Mal übrigens. Restkarten gibt es noch für zwei Ballett-Aufführungen. Am 26. April steht „Der Messias“ in einer Inszenierung von John Neumeier in der Hamburger Staatsoper auf dem Spielplan. Und am 6. Juli folgt „Othello“, ein Ballett von John Neumeier nach William Shakespeare.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen