zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 18:40 Uhr

Beim Abholen : Betrunken vor dem Kindergarten

vom

Die Kleinen vom Kindergarten abholen mit 1,9 Promille - keine gute Idee. Der Fahrer ist lange anderer Meinung.

Er wollte Dienstagmittag mehrere Kinder von einem Kindergarten im Kreis Steinburg abholen - natürlich nahm ein Itzehoer (58) dafür das Auto. Die Kleinen stiegen ein, der Mann fuhr los. Aber kurz darauf stoppte ihn die Polizei, die von Beobachtern gerufen worden war. Das war genau richtig: Die Kontrolle ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,90 Promille, der Itzehoer war absolut fahruntüchtig.

Die Folgen für den Fahrer: Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Blutprobe und Beschlagnahme des Führerscheins. Zudem wurde ihm erklärt, dass er kein Fahrzeug lenken darf, bis ein Richter über seinen Führerschein entschieden hat. Der 58-Jährige allerdings war laut Polizeibericht "sehr aufgebracht", konnte die Kontrolle nicht verstehen und wollte auch nicht einsehen, dass er die Kinder nicht zu ihrem Termin und anschließend nach Hause fahren durfte. Und die 1,9 Promille?  "Das ist ja wohl nicht so schlimm!" Erst als ein Kind zu weinen anfing, erklärte er: "Mach dir keine Sorgen, Opa ist nur ein bisschen betrunken."

Während sich die Polizei um den Itzehoer kümmerte, wurden die Kinder schon bald in die Obhut einer Erzieherin gegeben. Danach ging die Betreuung an eine Verwandte der Kinder über. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2014 | 09:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen