Sportschiessen : Betriebspokalschießen läuft auf Hochtouren

Auch unsere Zeitung beteiligt sich in diesem Jahr mit einer Mannschaft, Wilster-Redakteurin Ilke Rosenburg schießt unter Aufsicht von Jürgen Boll.
1 von 3
Auch unsere Zeitung beteiligt sich in diesem Jahr mit einer Mannschaft, Wilster-Redakteurin Ilke Rosenburg schießt unter Aufsicht von Jürgen Boll.

Das Betreibspokalschießen beim Schützenverein Wilster laufen auf Hochtouren. Am 24. August folgt das Königsschießen. Alle Gewinner werden dann beim Schützenball am 13. September gekürt.

shz.de von
17. August 2014, 16:04 Uhr

Beim Schützenverein Wilster von 1895 laufen gerade die Schießwettkämpfe vom Betriebspokalschießen 2014 für Betriebe und Verein. Dabei bilden drei Personen eine Mannschaft, die mit insgesamt zehn Schüssen auf zwei Scheiben die beste Mannschaft ermitteln. Eingebunden dabei sind alle Schießwarte des Vereins, die bei Wertungsterminen sowie bei vorangegangenen Übungsabenden die Aufsicht führen.

Am Sonntag, 24. August, werden beim Königsschießen die neuen Majestäten mit ihrem Hofstaat ermittelt, in dem möglichst genau ein markierter und verdeckter Punkt auf einer Scheibe getroffen werden muss.

Die Ergebnisse werden im Rahmen des festlichen Schützenballs am Sonnabend, 13. September um 20 Uhr bekanntgegeben. Dann treffen sich die Schützen um 18 Uhr auf dem Rathausparkplatz und marschieren mit Musik zur Schützenhalle, um die amtierenden Könige mit Gefolge abzuholen. Der Umzug führt dann bis zum Colosseum, wo am Abend nach der Pokalvergabe die Gruppe Doppelzentner für Unterhaltung sorgt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen