zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 07:47 Uhr

Ferien : Betreuung total ausgebucht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Kellinghusen hat wieder eine dreiwöchige Ferienbetreuung organisiert

„Gleich gehen wir rüber in die Turnhalle“ – die Aussicht auf sportliche Aktivitäten in der Halle ruft Jubel unter den Teilnehmern der Ferienbetreuung hervor. Schnell ist vergessen, dass der Sommer mit dunklen Wolken und Regengüssen eine Pause einlegt. Bevor sie sich ins Turnvergnügen stürzen, finden sich die Sechs- bis Zehnjährigen zum gemeinsamen Frühstück in der Schulküche ein.

Meistens herrschte während der Betreuungszeit in den letzten drei Wochen der Sommerferien Bilderbuchwetter. „Als Riesenspaß für die Kinder hatten wir eine Dusche auf dem Sportplatzgelände aufgestellt“, sagt Wiebke Tischler. Die Gleichstellungsbeauftragte (GB) des Amtes ist Initiatorin des Ferienbetreuung. Erstmals realisiert wurde das Projekt im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Schulverband und der Stadt Kellinghusen. „Ohne diese Unterstützung wäre das Angebot nicht möglich“ erklärt Tischler. Die Trägerschaft übernahm der Verein für Gemeindepflege (VfG) mit Tanja Korn als Ansprechpartnerin.

Ziel der Offerte sei eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sagt Tischler. Denn sehr häufig müssten beide Elternteile durch eine Berufstätigkeit zum Familienunterhalt beitragen. „Kaum jemand kann aber rund zwölf Wochen Urlaub im Jahr nehmen.“ Wenn Großeltern oder sonstige Verwandtschaft nicht willens oder in der Lage seien, den Job als Kindersitter zu übernehmen, würden Ferien zum Problem für die Eltern. „Auch die Variante, getrennt Urlaub zu nehmen, um die Zeit zu strecken, finde ich nicht in Ordnung“, sagt Tischler. Für sie gilt: „Familienzeit ist ein Stück Lebensqualität.“ Das Modell der Ferienbetreuung ermögliche Eltern, den Urlaub gemeinsam mit dem Nachwuchs zu verbringen und ihn dann gut versorgt zu wissen. Bei den Erziehungsberechtigten lief die GB mit ihrem Angebot offene Türen ein. „Wir sind komplett ausgebucht“, sagt Korn mit Blick auf die vergangenen drei Wochen. Und: Noch deutlicher werde das Ausmaß der Nachfrage, wenn auch andere derzeit laufende Angebote in die Betrachtung mit einbezogen würden. Jeweils 38 Jungen und Mädchen – „Schulis“ aus den Kitas sowie Grundschüler- kamen jeweils von 8 bis 15 Uhr in die Ferienbetreuung. Viele Eltern buchten zusätzlich ein Mittagessen – frisch zubereitet in der Küche der Stechelsweg-Kita. Ein Glücksfall für das Projekt und seine kleinen Teilnehmer ist das Betreuerteam: Die Lehramtsstudenten Jonas Beselin, Jule Bogner, Denise Doberitz, Jana Körting und Daniel Leon-Ihrecke kennen die Einrichtung und manche ihrer Schützlinge bereits von vorigen Einsätzen. Im Herbst sind in der Woche vom 19. bis 23. Oktober noch Restplätze vorhanden.

Anmeldung bei Tanja Korn, VfG, Telefon: 04822/9459360.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen