Westküstenkliniken Heide und Brunsbüttel : Besuchsverbot: Dithmarscher Krankenhäuser reagieren auf Virus-Mutation

23-62961381_23-92690853_1508754347.JPG von 18. Januar 2021, 13:30 Uhr

shz+ Logo
Mit den normalen Abstrichstäbchen kann nicht nachgewiesen werden, ob ein Patient sich mit dem normalen Virus oder einer Mutation infiziert hat.
Mit den normalen Abstrichstäbchen kann nicht nachgewiesen werden, ob ein Patient sich mit dem normalen Virus oder einer Mutation infiziert hat.

Die Coronavirus-Mutation aus Großbritannien ist mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ in Dithmarschen, sagt das Gesundheitsamt.

Brunsbüttel /Heide | Die mutierten Formen des Corona-Virus breiten sich offenbar auch in Schleswig-Holstein aus. Nach einem bestätigten Fall im Kreis Rendsburg-Eckernförde und weiteren Verdachtsfällen in Dithmarschen und Flensburg reagieren nun die Kliniken in Heide und Brun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen