zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 01:45 Uhr

Bestes Spaßtheater mit Pippi Langstrumpf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Geschichte vom glücklichen Chaos-Kind mit der frechen Schnauze und überragendem sozialen Einfühlungsvermögen hat etwas Unverwüstliches und Überzeitliches. Pippi Langstrumpf lebt ohne Eltern, aber mit ihrem Pferd Kleiner Onkel und ihrem Äffchen Herr Nilsson in der Villa Kunterbunt. In Pippis Schreibweise: „Willah Kuntabund“. So prangt es auf dieser besseren Bretterbude, die kein Dachstuhl, sondern ein Dachtisch krönt. Da müssen nun die dusseligen Polizisten und die noch dämlicheren Diebe sehr zur Freude der Kinder im Theater Itzehoe herumturnen, was herrliche Slapstick-Nummern erlaubt. Pippi, die nicht schreiben und rechnen kann, dafür aber dank ihres Piratenkapitän-
Vaters Ephraim die ganze Welt kennt, spielt in bester Absicht auch ihrer Lehrerin arg mit. Und der Dame von der Fürsorge sowieso, die das arme Waisenkind zu Pflegeeltern verfrachten will.

Nichts von den edlen Erwachsenenplänen gelingt, alles tanzt nach Pippis Pfeife. Das gibt in der Inszenierung des Jungen Staatstheaters Parchim ein flottes Weihnachtsmärchen, bei dem die Kinder im ausverkauften Theater keine der vielen Mitmach-, Mitklatsch- und Mitsing-Stellen auslassen. Dieses Strahlen der Kinder, das das Theater schon zu Beginn vor lauter Vorfreude zum Vibrieren bringt, bedeutet ja für die Eltern und Großeltern das Schönste am Weihnachtsmärchen. Diese Erwartung zu bedienen, gelingt dem jungen Ensemble aus Parchim hervorragend. Als zum Schluss Pippis Piratenkapitän-Papa mit seinen Haudegen auftaucht, brodelt es bei den Kindern. Das ist lustig und spannend, alles gleichzeitig!

Dass Pippi Langstrumpf so viel Spaß macht, liegt vor allem an der Pippi-Darstellerin Anne Ebel, die nicht nur mit den Figuren spielt, sondern auch mit ihrem Publikum. In ihrem Piraten-Fahrwasser reißt sie den braven Thomas (Clemens Dahm) und die noch bravere Annika (Carolin Bauer) mit. Prima kommt auch die lustige Jahrmarkt-Szene mit ihrem Gewichtheber-Klamauk an. Eine gute Stunde vorweihnachtlichen Spaßtheaters!


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen