zur Navigation springen

Gemeinschaftsschule : Berufsmesse: 50 Aussteller sind dabei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Vorbereitungen für die Veranstaltungen in der Gemeinschaftsschule Kellinghusen laufen auf Hochtouren.

von
erstellt am 02.Feb.2014 | 08:30 Uhr

Passt der Taumjob, gibt es Alternativen, und was tut sich generell auf dem Ausbildungsmarkt ? Antworten auf Fragen künftiger Azubis gibt die Berufsmesse der Gemeinschaftsschule (GmS) am Freitag, 7. Februar, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr. Bis dahin haben die Messe-Organisatoren aus den Flex-Klassen noch alle Hände voll zu tun. Traditionell zeichnen sie verantwortlich für das Management des Messe-Events, bei dem die Berufsorientierung für Schüler ab den achten Klassen im Mittelpunkt steht.

„Mit den Vorbereitungen haben wir schon vor Weihnachten begonnen“, sagt Michelle. Die 16-Jährige gehört zum Flex-Team und ist genau wie die Mitschüler Leo (15), Ricardo (16) und Maurice (16) bestens im Thema. Das Quartett war bereits im Vorjahr dabei, deshalb flutscht es jetzt mit der Vorarbeit. Außerdem prima für das Selbstbewusstsein: Die Schüler konnten sogar die neu eingestiegenen Lehrer Jürgen Potthoff-Jürs und Sabine Bernhardt-Kay mit Informationen versorgen. „Das war sehr hilfreich“, unterstreicht Potthoff-Jürs. Anfallende Messe-Vorarbeiten wie Plakatmalen, Telefonaktion und Anschreiben erledigen die Flexis weitgehend selbstständig. In Schwung gehalten wird das Team durch die meistens positive Resonanz auf ihre Werbung.

Die Erfolgsstory der GmS- Berufsmesse hat sich bei den Teilnehmern aus Handel, Handwerk und Gewerbe sowie bei weiterbildenden Schulen und Kammern herumgesprochen. Potthoff-Jürs freut sich über eine rekordverdächtige Messebesetzung. Erstmals könnte die Zahl von 50 Ausstellern geknackt werden. „45 haben schon zugesagt“, so der Lehrer. Erweitert worden sei die Einladungsliste aktuell um die Gymnasien im Umland, „um die Vielfalt der weiterführenden Schule dazustellen.“ Die Auguste-Victoria-Schule aus Itzehoe habe ihre Teilnahme bereits angekündigt. Neu hinzu gekommen in der Urlaubsregion Auenland sei außerdem ein Hotelbetrieb. „Die Berufsmesse zeigt eindrucksvoll die gute Vernetzung unserer Schule mit der ansässigen Wirtschaft“, unterstreicht Schulleiter Gerd Christian Thielmann.

Das langjährig erfolgreiche Konzept habe maßgeblich zur Auszeichnung der GmS als MINT-Schule 2013 beigetragen. Für die Schüler und ihre Eltern bietet das breite Messeangebot einen guten Überblick über künftige Berufsmöglichkeiten. Der direkte Kontakt mit meist jungen Berufstätigen liefert zudem wertvolle Hinweise und Ideen für Jobeinstieg und Karriereplanung. Hilfreich zur Seite stehen Fachleute den jungen Leuten auch beim Bewerbungsmappen-Check.

Auf der Checkliste der Flex-Schüler sind kaum noch Häkchen zu setzen. Bevor die Messe ihrer Pforten öffnet, werden sie mit selbst entworfenen Flyern in den GmS-Klassenzimmern noch einmal die Werbetrommel rühren und Aussteller-Listen übereichen. Am Messetag selbst sorgen sie für den pünktlichen Auf- und Abbau und stehen während der Messezeit als Ansprechpartner bereit.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen