zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 20:00 Uhr

Berühmte Trauermusik am Totensonntag

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 21.Nov.2014 | 05:00 Uhr

Ein besonderes Konzert findet Sonntag, 23. November, 18 Uhr, in St. Laurentii statt: Die Kantorei St. Laurentii führt gemeinsam mit der Norddeutschen Sinfonietta unter der Leitung von Kantorin Dörthe Landmesser das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart auf. „Das Requiem gehört heute wohl zu den populärsten Werken der Kirchenmusik, nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Mythen und Legenden, die sich um die letzte Komposition Mozarts ranken“, sagt die Kantorin. Als Solisten wirken Geraldine Zeller (Sopran), Geneviève Tschumi (Alt), Julian Rohde (Tenor) und Ronaldo Steiner (Bass) mit. Neben dem Requiem von Mozart singt die Kantorei eine weitere berühmte Trauermusik: Henry Purcells „Funeral Music of Queen Mary“, eine Trauerode auf den Tod der Königin. Karten zu 15 und 12 Euro gibt es im Vorverkauf im Weltladen sowie an der Abendkasse. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen