Autorin Elke Ferner liest in Hohenlockstedt : Berichte aus dem Leben in der DDR

23-23095872_23-101421761_1537976864.JPG von 22. Mai 2019, 11:56 Uhr

shz+ Logo
Kam schon jetzt für einen Tag nach Hohenlockstedt: Elke Ferner (vorn). Sie traf (v.l.) Achim Jabusch, Jörn Gasterstedt und Britta Rohwer.
Kam schon jetzt für einen Tag nach Hohenlockstedt: Elke Ferner (vorn). Sie traf (v.l.) Achim Jabusch, Jörn Gasterstedt und Britta Rohwer.

Buchautorin Elke Ferner liest im Oktober in Hohenlockstedt und trifft auf Zehntklässler der Wilhelm-Käber-Schule.

Hohenlockstedt | Sie wird in engen Kontakt mit den Schülern treten, für alle Fragen offen sein und viel aus ihrem Leben in der DDR berichten – Amüsantes, aber auch Tragisches. Elke Ferner, Ahnen- und Heimatforscherin und Autorin mehrerer Bücher, wird nicht nur am 24. Oktober über die Volkshochschule Hohenlockstedt in der freien evangelischen Kirche eine Lesung halten, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen