zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 06:01 Uhr

Bereit für die Mathe-Olympiade

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Algebra, Geometrie, Stochastik und Kombinatorik: All diese Bereiche der Mathematik muss Helena Kreuzmann beherrschen, denn die elfjährige Schülerin der Kaiser-Karl-Schule (KKS) fährt morgen zur Landesrunde der Mathematik-Olympiade.

Der bundesweite Wettbewerb wird in fünf Runden ausgetragen. Wer in der eigenen Schule gut abschnitt, durfte an der Regionalrunde in Glückstadt teilnehmen. Die Besten qualifizierten sich für den Landesentscheid in Neumünster.

„Für die KKS lief die Mathematik-Olympiade in diesem Jahr besonders gut“, sagt Martina Naudiet. Die Lehrerin betreut die Mathe-AG, in der sich die Gymnasiasten ein halbes Jahr lang auf die Olympiade vorbereiten. Bei der Regionalrunde konnten alle sechs Teilnehmer eine vordere Platzierung erreichen. Neben Helena Kreuzmann darf auch der 16-jährige Fabian Giese mit nach Neumünster. Somit sei die KKS das einzige Itzehoer Gymnasium, das mit zwei Schülern zur Landesrunde fahre, sagt Martina Naudiet. „Ich bin sehr stolz auf die beiden.“

Die Mathe-AG der KKS findet jeden Freitag statt, auch Schüler der Klosterhof-Schule können daran teilnehmen. Beim jüngsten Treffen übten die Schüler ein letztes Mal für den Landesentscheid. Sie lösten Zusatzaufgaben aus der Kreisrunde, allerdings wird es auf Landesebene noch viel anspruchsvoller werden. Jeweils am Freitag und am Sonnabend schreiben Helena und Fabian eine vierstündige Klausur – und das ganz ohne Taschenrechner. „Das wird eine Herausforderung“, sagt Fabian. Martina Naudiet sieht ihrem Auftritt aber optimistisch entgegen: „Die beiden haben fleißig geübt und werden sich in Neumünster anstrengen.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert