zur Navigation springen

Kartoffelgeschmacksprobe : Belana holt sich den Sieg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Kartoffelgeschmacksprobe der Hohenlockstedter Erzeugergemeinschaft hat die Sorte Belana gewonnen.

Im Kartoffelanbaugebiet Hohenlockstedt waren die Gaumen gefragt: Welche Kartoffelsorte trifft die Geschmacksnerven der Tester? Zum dritten Mal richtete die Erzeugergemeinschaft Qualitätskartoffel Hohenlockstedt ihre jährliche Geschmacksprobe in der Kartoffelhalle aus. Zur insgesamt 66. Veranstaltung seit 1948, die seit 2001 von der Erzeugergemeinschaft organisiert wird, begrüßte der Vorsitzende Siegfried Thurau 224 Gäste – damit war der geräumige Saal voll.

Amtsvorsteher Clemens Preine lobte in seiner Ansprache: „Pflanzaktionen, Pellkartoffeltage, Kartoffelgeschmacksprobe: Als Erzeugergemeinschaft halten Sie die Tradition aufrecht.“ Auch der ehemalige Kreispräsident Hans-Friedrich Tiemann, Hohenlockstedts Bürgermeister Jürgen Kirsten und die Abgeordnete im Europaparlament Britta Reimers überzeugten sich von der Güte der Hohenlockstedter Erzeugnisse. Mit dabei waren auch die aktuelle Kartoffelkönigin Ann-Christin Bestmann und die Prinzessin Nadine Siebert. Gekocht wurde die Erdenfrucht vom Team um Ingo Stahl vom Restaurant „Zur Erholung“ aus Lockstedt, serviert von 15 jungen Damen, bewirtet wurden die Gäste durch Kruse Events.

Wie aus den Vorjahren gewohnt, wurden fünf Sorten nacheinander serviert, ohne den Testessern bekannt zu sein. Sie verteilten dann Schulnoten von eins bis fünf. Dazu gab es Glückstädter Matjes von Henning Plotz, zum Neutralisieren einen Matjes-Aquavit und einen Kartoffelschnaps mit dem bezeichnenden Namen „Tolle Knolle“ von der Weinhandlung Pfingsten.

Doch welche Erdfrucht schmeichelte dem Gaumen in diesem Jahr am meisten? War es „Cosma“, im März 2012 zugelassen und zum ersten Mal zur Verkostung gereicht, die auf geringer Fläche angebaut wird und festkochend ist? Oder wieder „Linda“, die ebenso festkochende, altbekannte Klassikerin, die von 1974 bis 2004 bei Europlant zugelassen, dann zurückgezogen und 2010 vom „Freundeskreis der Kartoffel Linda“ neu zugelassen wurde? Oder erhielt „Krone“ die Krone – der vorwiegend festkochende Erdapfel, der seit 2002 in geringer Menge in Schleswig-Holstein geerntet wird, aber marktführend ist? Chancen hatte auch die festkochende „Allians“, seit 2007 im Handel und Vorjahressiegerin. Und schließlich gab es da noch „Belana“, festkochend, seit 2000 als Nachfolgerin von „Linda“ im Handel.

Nach gründlicher Auswertung der Ergebnisse stellte sich ein äußerst knappes Ergebnis heraus. Es gewann die Nachfolgerin der beliebten „Linda“, „Belana“ (Durchschnittsnote: 2,38), gefolgt von „Cosma“ (2,45) und „Linda“ selbst (2,49). Etwas abgeschlagen lag dann Vorjahressiegerin „Allians“ (2,59) vor „Krone“ (2,98).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen